Schlagwort Archiv: Schnittmuster

America’s 50’s fashion – jeans & top

Skinny Highwaist Jeans

Skinny Highwaist Jeans

Jeans nähen – gar nicht so schwer!

Dieses Projekt hatte ich schon gaaaanz lange im Kopf, so lange, dass ich noch nicht mal mehr weiss, wann ich meine Skinny Highwaist Jeans zum ersten Mal skizziert habe. Damals hatte ich die Zeichnung in meinem Probenäheteam gezeigt und einigen Freunden gezeigt. Die grösstenteils erste Reaktion war: Sieht toll aus, aber ich trau mich nicht eine Jeans zu nähen. Aber hey soll ich euch mal was sagen? Eine Jeans ist zwar etwas aufwendiger wie der 0815 Raglanpulli, aber schwer ist auch das nicht. Man benötigt lediglich etwas mehr Zeit und einen zusätzlichen Reissverschlussfuss. Hier also gleich an euch die Frage: Wer traut sich denn, sich eine ganz eigene massgeschneiderte Jeans zu nähen?

This one project here, i had in mind for a very long time. Long enough to not even remember when i did my first sketch of this skinny highwaisted jeans. Back then, i showed my drawing to some friends and most of them reacted the same way: Looks great but i don’t dare to sew a jeans. Now let me tell you something, sewing a jeans may take some time, a lot more than your regular shirt. But it ain’t a hard thing to sew, you only need an additional machine foot for zippers. So here’s my question to you: Who dares to sew a ‚made to measure‘ jeans for yourself?

Webware nähen leicht gemacht

View Ridge sewing pattern testing

50er Jahre Stil neu interpretiert

Eine Hose alleine kommt auf einem Foto ja nicht ganz so gut daher, deshalb habe ich dazu den tollen neuen Schnitt von Straight Stitch Design genäht, bei welchem ich im Probenähen mithelfen durfte. Als erste die mit einer groben Passformprobe fertig war, habe ich ab da an ganz stark dafür gevoted, dass diese ‚Croptop‘ Variante aufgenommen wird. Ab dem ersten Augenblick an hatte ich genau diese Kombi hier im Kopf – eine Anlehnung an die hochgeschnittenen Hosen der 50er Jahre, jedoch auf meinen persönlichen Geschmack angepasst und modernisiert.

For a complete outfit, i had to sew something that fits the jeans pattern. My perfect match was the new pattern from Straight Stitch Design, which i got to test last week. Being first to finish a raw mockup, i started voting for the ‚croptop‘ version right away – i had this combination in mind from the very first minute. A nice mix of high waisted pants from the 50ies, mixed with my own personal taste of fashion and giving it a very modern look.

Hose selber nähen

crop top sewing pattern

Die Suche nach der perfekten Jeans-Passform

Ich glaube ja, dass es sie gar nicht wirklich gibt bei Jeans – bewegt man sich auch nur ein kleines Bisschen, so zeigt jede Jeans Falten auf. Klar, dies sind Bewegungsfalten und unvermeidlich, doch wer steht schon immer bockstill da, nur um auf den Fotos eine faltenfreie Jeans zu zeigen? Schlussendlich soll die Jeans bequem sitzen, man sich gut darin bewegen und vorallem wohlfühlen können. All diese Punkte erfüllt mein Exemplar hier und wo immer ich sie inzwischen getragen habe, habe ich auch eine Menge Komplimente dafür bekommen. Ist es also doch die perfekte Passform? Nein, noch nicht ganz – aber den Schnitt habe ich bereits etwas angepasst und eine weiter ist zugeschnitten, dann könnt ihr erneut darüber urteilen 😉

I’m not quite sure if there even is such a thing as the perfect fit. As soon as you move just the slightest bit, you get some creases. Of course you always have them and they are normal, unless you want to stand all straight and stiff for each and every picture (and obviously i don’t like to stand stiff). Most important for clothing is, that if feels good, you need to be comfy with it, move around and like yourself in it. All of these points apply to my jeans here and wherever i wore it, i got a lots of compliments. So maybe this actually is the perfect fit? No, not yet, but i already made some adjustments to the pattern and cut another one, you can judge my fit again on the next one 😉

sewing pattern jeans

Eure Carina
<3

Schnittmuster Top: View Ridge by Straight Stitch Design
Schnittmuster Jeans: Skinnyjeans by Sewera 
Stoffe und Knöpfe: Lokaler Stoffladen, leider geschlossen

 

Mein rot-schwarz kariertes Punkkleid

Punkkleid Sewerafashion

Punkkleid Sewerafashion

Wie das Punkkleid entstand

Habt ihr schon mal aus einem Kinderstoff ein absolut cooles Erwachsenenoutfit gemacht, welches absolut null gar nix nach Kinderstoff aussieht? Manchmal kann es ja schon eine ganz schöne Herausforderung sein, für uns ‚Grosse‘ einen Stoff zu finden. Einen, der eben NICHT pastell ist, Vögel drauf hat oder uni ist. Nun, zum Glück gibt es ja ganz oft Kombistoffe zu den ganzen Motiven und ich bin in den Genuss gekommen, den Globi-Kombistoff vernähen zu dürfen. Der Globi ist bei uns eine sehr beliebte Kinderfigur, meine Beiden haben bereits seit geraumer Zeit Kleider mit dem Motivstoff. Nun war aber etwas für mich gefragt. Als mich die liebe Laura von Leleli angefragt hat, ob ich daraus etwas lässiges für mich nähen will, wusste ich von der ersten Sekunde an ganz genau, wie mein Kleid aussehen soll. Aus dem Kopf zum fertigen Kleidungsstück hat es zwar eine ganze Weile gedauert, aber mit dem Ergebnis bin ich voll und ganz zufrieden 😉

Do you find it hard to get your hands on cool knitfabric for adults? I know the struggle, it ain’t easy to find something that doesn’t look like a fairytale fabric, all soft colors, with birds or simply one colored. When my dear friend Laura from fabric store ‚Leleli‘ showed me one that was made for combining with a kids print fabric, i fell in love with it right away and had a very clear picture in mind, of what the dress will look like. Nothing cute, nothing like kidsclothes, but rather a real sexy and cool dress for myself. It took a while to finish it, but now i’m perfectly satisfied with the result 🙂

Nietenkleid rot schwarz

 

Rot-schwarz <3

Na, was meint ihr denn so dazu? Sieht das nach Kinderstoff aus? Nein, ganz und gar nicht, finde ich! Mir war sofort klar, dass der Stoff einen touch ‚Punk‘ an sich hat – entsprechend hat sich daraus auch das komplette Outfit ergeben. Inklusive Doc Martens, Nieten und ‚ich bin heute ganz cool‘ Attitude.

This is what i had in mind – to me, the fabric looked a bit like some ‚punk‘ stuff i remember from back when i was younger. I added a pair of Doc Martens, some studs to the sleeves and pocket and i wore my ‚today i’m all cool‘ attitude.

Punkkleid selber nähen

Ein Punkkleid hat natürlich Nieten

Die Nieten waren ja ein absolutes MUSS damit das Kleid auch schön rockig aussieht. Solche kleine Details verändern manchmal den kompletten Stil von etwas – das gefällt mir super gut und ich spiele immer wieder gerne damit.

The studs as details can sometimes completely change the look of something, i like to play with that. And for my punk dress here, i just HAD to add them, to give it the style i wanted to.

Punkkleid selber nähen Schnittmuster und Anleitung

Das Nietenkleid zum selber nähen:

Das Kleid ist vom Schnitt Co-Z Dress abgewandelt. Ich werde eine Erweiterung dazu veröffenltichen – wer diese will, kann mir jetzt schon im Kommentar kurz eine Notiz hinterlassen – ich werde dann informieren 🙂
Das besondere Highlight sind die Ärmel, dazu habe ich mir ein neues Schnittmuster gezeichnet, den abstehenden Teil verstärkt und zusätzlich mit Nieten besetzt. Diese verleihen dem Kleid nicht nur einen äusserst coolen Look, sondern tragen auch zur Formstabilität bei, sie halten nämlich die Nahtzugabe fest, anstelle einer Steppnaht. Die gleiche Aufgabe haben sie auch an den Tascheneingriffen, dort habe ich ebenfalls auf das Absteppen verzichtet.

The base for this dress is the Co-Z Dress sewing pattern, but i experimented a bit with the sleeves. I’ve seen them in fashion magazines and my sewing pattern book before, but i never actually made them myself. So first i constructed the new pattern for the sleeves, added some fusible interlining to the ’stand up‘ part and then added to studs. They help the sleeves stand up by pinning down the seam allowance and give the dress some of its ‚edgy‘ look. The same goes for the studs at the pockets, i didn’t topstitch them either, so the studs not only look good there, but also keep my pockets neatly pinned down.

Co-Z Dress Sommerkleid Schnittmuster

Karos nähen – mühsame Fleissarbeit?

Ich muss gestehen, eigentlich nähe ich ja gar nicht gerne mit Karos – oder Streifen wenn wir schon beim Thema sind. Ich hab da so eine Erinnerung aus meiner Ausbildungszeit, ganz zu Beginn meiner Lehre musste ich einen Rock mit Pepitamuster nähen (die kleinste Variante vom Hahnentritt, ca 4mm grosse ‚Karos‘). Da musste ich einen ganzen Morgen lang die Nähte von Hand heften und gegenheften, damit auch ja nix verschiebt unter der Maschine. Das war nicht das einzige mal und jedes weitere Kleidungsstück war eine Qual. Nun ja, inzwischen bin ich einiges schneller, aber wirklich gerne mache ich das noch immer nicht. Dennoch wandern immer mal wieder solche Stoffe in meine Hände, weil toll aussehen tun sie eben doch! Ich habe vor wenigen Tagen ein weiteres Kleid aus Schottenkaro genäht, das werde ich euch demnächst auch zeigen. Schlussendlich macht es eben dann doch viel Spass und Freude, wenn man das fertige Kleid sieht und jedes Karo (oder jeder Streifen) aufeinander passen. Es ist nur etwas Fleissarbeit (die ich bei diesem Kleid abends vor dem Fernseher gemacht habe – ganz entspannend 😉 ).
Das Punkkleid habe ich diese Wochenende übrigens zur Sew2016 getragen und dort jede Menge Komplimente bekommen – darum werde ich eine Sommerversion mit weiteren Ärmelvarianten zu dem Kleid machen 😀

Honestly, i don’t like checked or striped fabrics, well i do like to look at them, but not to sew them together. I remember this one skirt at the very beginning of my tailor education, it was made of a really small ‚pepita‘ houndstooth fabric and i had to handstitch the seams and then stitch them in the reverse direction again, so it’s staying in place. A pain in the ass work to do and i still don’t like it. Nevertheless i end up with square or stripe fabric over and over again – because once it’s done, you’ll admire the finished work. And i can tell you, another dress is coming up, this one will be a woven tartan.
I wore my punk dress this weekend to the ‚Sew2016‚ sewists meeting and got a lot of compliments. So I will review the pattern for a summer edition with some additional sleeves 😀

Eure Carina

 

Kleid Schnittmuster: Co-Z Dress by Sewera
Stoff: Leleli
Leggins Schnittmuster: Sporty Leggins by Sewera
Schuhe: Dr Martens
Fotos by: muckelie

 

Raceback Tanktop

gedrehter rücken

Diesmal schiess ich gleich damit los 😀 Heute gehe ich mal wieder auf die Suche nach neuen Mädels die mich unterstützen! Ein e-Book wartet nämlich noch auf sein Makeover, beim Schnittmuster ist dies bereits geschehen, die Anleitung wird auch noch in ein neues Layout verpackt und hier kommt ihr ins Spiel. Ich brauche nämlich ein paar neue Fotos und deshalb geht der vorerst letzte ‚alte‘ Schnitt in ein Designnähen. Aber erst möchte ich euch mal eine von vielen Varianten zeigen, die euch der Schnitt bietet.

I’m looking for new girls to sew some examples for one of my e-books. It’s the last one to get a new makeover, i’m already done with the pattern itself and now need some new photos for the Instruction. I’m very excited, because after this, i can finally go ahead with all my new ideas i got in my mind. I started with a few of them and can’t wait to show them to you, as soon as they are done. Until then, you should stay tuned for more great news, i’m getting my first english PDF sewing pattern soon – just for you guys <3

gedrehter rücken

Hier seht ihr das Tanktop mit dem gedrehten Rücken, ein toller Hingucker für einen zweiten Kombistoff. In meinem Exemplar hier hab ich auch gleich die Ausschnitte mit dem selben Stoff eingefasst, um den Stoff etwas mehr präsent zu halten.

This is the tank top with the turned back, a nice add on to show a different fabric. I used the same one for the binding.

danceshakejump

Auf dem Shirt ist ein ganz toller Plott von Shhhout! gelandet – ich durfte bei ihr im Probeteam mithelfen und es hat super viel Spass gemacht! Entsprechend dem Spruch auf meinem neuen Shirt, musste ich für’s Shooting natürlich auch gleich eine Runde tanzen. Dabei habe ich gelernt: ich seh unheimlich dämlich aus beim tanzen :p Aber ihr sollt ja was zu Lachen haben, drum zeig ich euch die Bilder trotzdem 😉

For the front of my shirt, i used a plotter file from Shhhout! – a very nice designer i got to test the ‚ladies night‘ series. According to the slogan on my shirt, i went for a dance photoshoot and i learned: i look ridiculous on dance photos :p But i’m still showing you the pictures, so you got something to laugh about today 😉

platzdaichwilltanzen

Und jetzt mal alle PLATZ DA – ich will nämlich weiter tanzen 😉 Ansonsten bin ich ja überhaupt keine Partygängerin, aber wenn es um’s tanzen geht, ja DA bin ich dann sehr wohl mit dabei! Das finde ich unglaublich befreiend, ich fühle mich danach richtig erfrischt, selbst wenn ich total aus der Puste komme.

GET OUT OF MY WAY – i want to dance now! At least that’s what it’s saying on my shirt and actually, that’s usually pretty much my main motivation to go to any party. I love to dance, even if i’m exhausted afterwards, it’s just extremely freeing to me and i can do it for hours.

platz da - ich will tanzen!

Na, mögt ihr auch ein tolles Tanktop? Egal ob schlicht oder etwas aufgepeppt, der Schnitt kommt zusätzlich mit einem Wasserfallausschnitt und weiteren Optionen für den Rücken daher, sowie mit einem lässigen, asymethrisch geschnittenen Kurzpulli. Wer gerne dabei sein möchte, ich habe hier wie immer die wichtigsten Daten für euch zusammen gestellt:

  • Du lieferst mir gute Fotos ab – dazu brauchst du eine Kamera oder ein Handy mit sehr guter Auflösung, einen möglichst neutralen Hintergrund (ob Backsteinmauer hinter dem Haus, ein Fotostudio oder der Wald spielt keine Rolle, solange das Motiv nicht ablenkt) und ein Auge für den richtigen Bildausschnitt.
  • Du nähst innerhalb 2-3 Wochen ab Beginn mindestens 2 Teile nach meinem Schnittmuster.
  • Du bist freundlich, aufgeschlossen und nähst gerne :p
  • Du bewirbst dich direkt hier drunter mit einem Kommentar oder über den dazugehörigen Facebookbeitrag mit vollständigen Sätzen und einem Link zu deiner Seite. Ich habe mal ein paar Tipps zum richtigen Bewerben zusammen gestellt.
  • Bewerbungen ab sofort, bis und mit Sonntag, 1.5.16, danach versuche ich mich so schnell wie möglich zu entscheiden. Ziel ist es, ab Dienstag oder Mittwoch zu nähen.

Dafür kriegst du von mir:

  • Einen fixfertigen Schnitt, du brauchst also keinen Teststoff und nähst somit auch nix für die Tonne.
  • Ein tolles Team, in welchem du viele Tipps rund um den Schnitt, allgemeine Nähfragen wie auch Hilfe bei deinen Fotos bekommst.
  • Und etwas Werbung ist für dich natürlich auch drin, ich zeige gerne und sehr stolz die Designbeispiele meiner Mädels <3
  • Du hast danach vorallem mindestens zwei neue Teile nur für DICH ganz alleine – du tust dir hiermit also selber etwas gutes!

Ich freue mich schon auf eure Bewerbungen!
Eure Carina

The pattern offers many different possibilities, such as a cowl-neck, different options for the back and it includes a stylish short sweater. If you would like to be part of the testing team, you need to understand german, since this pattern is not available in english yet. I hope you still like my top – i’d like to hear your thoughts on it!
Love, Carina

Zu sehen bei: RUMS
Schnittmuster: T-Knot’n’Croppy by Sewera
Stoffe: örtlicher Stoffdealer
Plotterdatei: Ladies Night by Shhhout!

Liivi für den Herren

look at this handsome man

Männer benähen ist ja bei vielen so eine Sache, die Männer wollen nicht, und zwar eine ganze Menge: keine auffallenden Schnitte, keine bunten Stoffe, keine Applikationen, keine Fotos machen und vorallem darf es nicht selfmade aussehen. Das höre ich zumindest immer wieder in Nähgruppen.. Mein Glück wohl, dass ich da gleich mehrere Models habe, die sich sehr gerne benähen lassen und auch vor meine Kamera hüpfen. Als dann FeeFee zum Probenähen für die Weste Liivi für Männer aufgerufen hat, wusste ich auch gleich wen ich benähen werde..

Sewing for men is usually pretty difficult, there’s so much they don’t like: no noticeable sewing patterns, no eye-catching fabrics, no add-ons, don’t take photos and last but not least – don’t dare to make it look like handmade. At least, that’s what i hear in sewing groups a lot. Guess it’s my luck that i have more than one male model, liking my stuff and even let me take some pictures. When german designer FeeFee made her tester call for the ‚Liivi‘ vest for men, i knew which man would get one right away.

look at this handsome man

Nun, immerhin etwas Farbe darf da ja schon mal rein. Den roten Reissverschluss dazu hat er sich auch selber ausgesucht, nachdem ich ihm den Stoff gezeigt habe. Der Innenstoff ist ebenfalls schön quietsche rot. Von wegen kein bunt und so.. 😉

So much for ’no colors‘.. I’m actually quite glad, that i can add some colors to men’s stuff too, after i showed this fleece with the red skulls to him, he even picked the red zipper and lining himself.

red skulls fleece

Wir haben die Version mit Kragen genommen, als Weste genäht und statt den Stoff abzusteppen, habe ich ein doppelseitig klebendes Vlies reingebügelt.

We chose the collar instead of a hood and i skipped the sleeves to get a vest. I was too lazy to topstitch over the whole vest, so i simply placed a thin iron-on-fleece in between the outer and inner fabric.

nähen für Männer Jacke Weste

Vor kurzem hatte ich bei einem Gewinnspiel auf Facebook nach eurer Meinung zu Bärten gefragt. Grund dafür waren die Diskussionen, die wir gruppenintern hatten. Genau das selbe war auch hier bei der Liivi Men Weste im Gespräch – haben denn heute alle Männer Bart? Nun, nein nicht ganz und die Meinungen dazu gehen auch ganz extrem auseinander, das konnte ich in beiden Gruppen sowie bei euren Kommentaren feststellen. Und ganz ehrlich? Ich hab mich köstlich amüsiert! Das war so richtig tolle Unterhaltung, all eure Gedanken dazu zu lesen 😉 DANKE dafür! Mein Model hier trägt schon eine ganze Weile Vollbart, nicht weil es jetzt wieder modern ist, sondern eher wegen Hobby und Glaube (ich oute ihn dann mal als ‚Wikinger‘). Steht ihm total gut und ist dank Conditioner auch kuschelig weich 😉 Nur auf Glitter im Bart wollte er sich dann nicht einlassen, noch nicht mal zu Silvester *kicher*. Dabei find ich das echt toll, davon findet man ne Menge wunderschöne Fotos im Internet..

I’ve made an lottery to win a sewing pattern on Facebook, a little while ago. There i’ve been asking for your opinion on beards – we’ve had that in the testing group of another jacket as well as here for the vest. It seems that many men have picked up the latest style for having some – or even a full – beard again. So i thought it’d be fun to hear a few more voices on this – and let me tell you: it’s been really entertaining to hear what women think about their men and hair. The opinions couldn’t have been more different, from ‚i love it cleanly shaved‘ to ‚he looks like a kiddo without facial hair‘, everything was there. I had a very good time, reading all the comments 😉 Now as you see on my model here, he’s wearing a full beard too, not out of fashion statements but rather due to his hobby and religion (he’s all into vikings and nordic mythology). I think it looks really good on him and with the conditioner he’s using, his beard is also very soft to touch. He just refuses to add glitter – even though i’d love to take a picture like that once (you can find many glitter beards online and they look awesome!). 

Kragenweste Liivi

Unser Fazit zur Weste: super praktisch, super bequem, super schnell und leicht zu nähen, super Passform.. Ja was will Man(n) auch mehr? Genau – eine zweite Weste 😉 Die werd ich euch auch bald mal noch zeigen..

We like the vest a lot, very comfy, very easy and fast to sew, perfect shape, what else could you ask for? Oh yeah right, a second one 😉 I’ll show you that one sometime soon too..

Love,
eure Carina

 

Schnittmuster Weste: Liivi Herren by FeeFee
Fleece: Stoffdepot
Zipper & Futterstoff: Smitje

Wolken plotten

cool girl pants

*in die Runde wink*

Ihr habt ja bestimmt schon gemerkt, dass mich die Plottersucht fest im Griff hat. Wie passend, dass ich bei Katiela ein weiteres tolles Motiv mittesten durfte <3 Ihre Wolken haben so perfekt auf Töchterchens neuen Pullover gepasst und mit den noch vorhandenen Folien auch super zu ihrer neuen Hose.

Hi there 🙂
By now, you might know how much i’m addicted to my plotter. Perfect timing for my friend Katiela, to show me another one of her designs. Of course i had to test it right away. It ended up on a new sweater for my daughter, with matching colors for her new pants.

cool girl pants

 

Zur Zeit ist rot die Lieblingsfarbe meiner Tochter, entsprechend musste dieses Outfit natürlich jede Menge davon beinhalten. Und wie cool man damit posen kann..!

Right now, red is my daughters favorite color, and so her new outfit had to have a lot of red in it. It’s for really cool girls, isn’t it?

cloudy

Weiss hingegen gefällt ihr so gar nicht, da ist meine Notlösung für nicht zu bunte Kleider die tolle Nachtleuchtfolie. Damit wird das weiss akzeptiert, weil es dann im dunkeln so schön leuchtet. Deshalb kommt diese Folie zur Zeit ziemlich oft zum Einsatz hier.

On the other hand, she doesn’t like white at all. But since i don’t want her clothes to be like a clown anymore, we found a great alternative – glow in the dark foil. With this, she accepts the white and we actually use it quite often.

hüpf mit chill at home

 

Meine Kinder haben das hüpfen für Fotos für sich entdeckt. Da lieg ich dann schon mal auf dem Boden, um sie gut drauf zu kriegen – oder zumindest den benötigten Ausschnitt, so wie hier. Die Hose macht absolut alles mit und ist ein echter Blickfang.

My kids love to jump into the air for photos, for this, i sometimes lie on the ground in order to get a good shot at them. Or at least the part i need for the picture 😉 The pants are great for this and a real eyecatcher.

wolken probeplotten katiela

Etwas Patriotismus ist in diesem Outfit ebenfalls eingeflossen, die Taschen und Passe haben wir in passendem Schweizer Stoff gemacht. Manchmal ist es eben doch gut, wenn man kleine Reststückchen noch behält, den Stoff hier hab ich euch schon im August gezeigt, von den Nationalfeiertags-Outfits meiner Kinder. Die Kordel im Bund ist hinten in der Mitte fixiert, so kann sie nicht herausgezogen werden.

Na, wie gefallen euch unsere neuen Kleider? Hier wandern sie ja von der Wäsche direkt wieder an den Körper, falten und wegräumen überflüssig :p

We added a bit of patriotism to the outfit with that swiss fabric for the pockets. Sometimes it’s just worth keeping those little leftovers, we already used this fabric in august. The cord in the waistband is fixed in the middle back, so it can’t slip out.

Tell me, do you like our new clothes? They don’t get a chance to be folded and put into her dresser, she just picks them out of the fresh laundry :p

 

Eure Carina

Schnittmuster Pullover: Abgeänderter Co-Z Kids
Schnittmuster Hose: Mini Chill@Home
Plotterdatei: Wolken by Katiela
Schweizer Stoff: Leleli
Unistoffe & Kordel: Holländischer Stoffladen

Zu sehen bei:
Meitlisache
AfterWorkSewing
KiddiKram
Plotterliebe

Time to do more sport!

Schnittmuster Hold'n'Sporty

Die Ausreden haben ein Ende! Ja richtig gehört, ab jetzt kann sich niemand mehr vorm Sport drücken, denn ab sofort gibt es den Hold’n’Sporty. Mein neustes Schnittmuster für einen super bequemen (so hört man bei meinen Probenähmädels..) und vorallem coolen Sport-BH.

Sport haben die Mädels auch gemacht, in vielerlei Hinsicht. Für die ganzen genialen Fotos, aber auch an der Nähmaschine, ich hab das gefühl, einige meiner Testerinnen können nun monatelang ohne Wäsche waschen auskommen 😉

Ein wirklich riesiger Haufen an tollen Ideen, Kombinationen und noch viel mehr lustiges gerede, gelächter und auch das ein oder andere mal konstruktive Kritik ist diesmal geflossen. Kein Wunder, es war auch eine wahnsinns grosse Gruppe, aber ich konnte mich eben einfach nicht entscheiden..

Hach ja, so richtig aufregend war es die letzten paar Wochen, der Schnitt wurde erweitert, ich bin etliche Male fast verzweifelt (ich gestehe, ich mag das ganze mit dem Anleitung schreiben nun mal einfach nicht so, aber ohne die gäbe es auch keinen Schnitt..), aber ich habe mich auch täglich gefreut über neue Bilder. Also gut, ich kann nicht mehr länger, ich MUSS euch einfach zeigen was mein ganz fantastisches Team gezaubert hat:

BH selber nähen Sportliche Unterwäsche Sport-BH Unterwäsche nähen Sports Bra sewing a bra

 

Na da staunt ihr, was? Sooo viele Frauen, soooo viel POWER, soooo viel Mut, sich hier zu zeigen, ich kann kaum in Worte fassen, wie stolz ich darauf bin, dass sie für mich genäht haben <3

Deshalb möchte ich hier auch nochmals allen ganz herzlich DANKE sagen – für die grandiose Zeit, eure Ergebnisse, Aufmunterungen.. Ohne euch gäbe es den Schnitt nicht!

 

Esther Woodtli

Tanja Mutti
www.matajoya.ch

Janine Fink
www.jafi.at

Barbara Gruber
www.facebook.com/Spinnlieschen

Michaela Mela Steffen
www.ironneedle.com

Melanie Mittag
https://www.facebook.com/Mezzogiorno.handgemacht

Kerstin Smr
https://www.facebook.com/KeSeKreativ

Heidi Thomas
www.facebook.com/heidinaeht

Sarah Loske
https://www.facebook.com/Ostmaedel

Rebekka Magee
http://www.beckysfabric.de/

Katrin Pietschmann
www.karosonnenschein.blogspot.de

Sabine Wieck
https://www.facebook.com/bunterwaeschekorb

Bianca Kleinert
https://www.facebook.com/LittleThree.1

Silke
http://suleviasworld.blogspot.de/

Hedwig Adlaßnig
www.facebook.com/hedimade

Vivien Hüttenrauch
eleonore-creative.de

Nina Hasanoglu
www.facebook.com/ninasfabricmonster

Claudia Franke
https://www.facebook.com/pages/UniKate/306354762903300

Katharina Polze
www.bananenmarmelade.de

Anna Belakewicz
https://www.facebook.com/pages/Karlotta-Klamotta/581188418670717

Susi Wagner
www.susiskreation.com

Lara Weißbach
http://loh-la.blogspot.de

Stephanie Hecht
www.almstoff.de

Nadine Schopper
www.kleinmittelgoss.jimdo.com

Christina Diez
https://www.facebook.com/pages/Einspluseins-Macht-F%C3%BCnf/1514799548735470?ref=bookmark&hc_location=ufi

Claudia Thormeyer
www.facebook.com/Lewivo

Denise Domres
https://www.facebook.com/LuDaDe.madebyDenise

Sabrina Hornung
Https://www.facebook.com/sabseschaotischewelt

Saskia Wulff
www.facebook.com/sewedsins

Tanja Winkler
https://www.facebook.com/pages/Tanja-n%C3%A4ht-ja/828570027202592

Lina Grebe
www.facebook.de/schnittchenswelt

Carola Nayuca
www.facebook.com/Nayuca.naehdieweltwiesiedirgefaellt

Renate Schuster
http://mondbresal.blogspot.de

Eva Marie
www.facebook.com/RomysNaehwerkstatt

Maria Luisa Mason
https://www.facebook.com/pages/Lamiliyah/764165066960799

Heidi Schmich
www.facebook.com/fivekidz.handmadewithlove

Anna-Lena Henning
www.facebook.com/Liolinos

Cristina Valeria Staub
https://www.facebook.com/cristinasewinlove

Michèle Schärer
www.facebook.com/mischundmasch

Isabelle Bourscheid
https://www.facebook.com/pages/MITZI-by-ISI/772112672855949

Janet Fujioka
https://www.facebook.com/pages/N%C3%A4h-mir-ein/1478209215767737

Christiane Futter-Witzke
https://www.facebook.com/pages/PIA-P%C3%BCnktchen/132269350274511

Jutta Boullion-Jennerich
www.facebook.com/JubojesNaehereien

Kathi Fröba
www.facebook.com/madebykathif

Nina Li
https://www.facebook.com/pages/Ninali/386740548087488

Janine Voigtländer
www.facebook.com/elefantennaht

Kathrin Stand
http://diesachsenmuddi.blogspot.de

Alexandra Pakullat
www.facebook.com/naehfischli

Kerstin Mohr
www.facebook.com/Kleineschamaeleon

Steffi Mezzomix
www.diy-tausch.de

Eva Kurze
www.facebook.com/kurzeware1

Jeannette Klinger
www.facebook.com/Jea.Naequeen.aus.Gera

Annika Rehfeldt
www.facebook.com/schnittkroete

Nicole Ha-Sy
https://www.facebook.com/pages/Ha-Sy-Design/752033861555260

Anna Wirth
www.facebook.com/diekleinenaehmaschine

Daniela Gladbach
https://musmontis.wordpress.com

Anja Schaks
www.facebook.com/FrolleinLotte

Nicky Rastlos
https://www.facebook.com/bunterHecht

Karina Hoffmann
http://ein-quentchen-glueck.blogspot.ch/

Annika Wagner
https://www.facebook.com/AnniNannizaubert?fref=ts

Monika Swoboda-Bach
https://www.facebook.com/Monis.Naehecke?fref=ts

Jane-Denise Hoffstätter
https://www.facebook.com/pages/Das-Schummelchen/360105020810471?fref=ts

Maike Martens
https://www.facebook.com/zusammengenaehtMM

So und nun natürlich auch noch das Titelbild, welches mir wieder Suzann von Muckelie gezaubert hat <3 Mit einem *klick* auf das Bild kommt ihr gleich zum Shop 😉

Alle wichtigen Daten findet ihr dort übrigens auch!

Schnittmuster Hold'n'Sporty

Ich freue mich, wenn ich bald ganz viele von euch mit ganz bunten, sexy, süssen, coolen und vorallem selbstgenähten Sport-BHs sehe *.* Oh und wenn jemand Fragen hat, Hilfe braucht oder einfach nur Austausch wünscht, ich habe für euch mal eine Facebook-Gruppe gegründet in der ihr alles rund um meine Schnitte posten könnt! Ich freu mich, wenn es dort auch etwas voller wird und ich bald eure ganzen Werke bewundern darf 😀

So, und weil 4 von den oben gezeigten Rücken mir gehören (schwer zu erkennen bei all den tollen Tattoos ne?), guck ich jetzt mal bei RUMS vorbei und husche dann zu Out-Now rüber, wo noch mehr tolle neue Schnitte zu finden sind 🙂

Bis in ein paar Stunden – dann gibt es nämlich hier gaaaaanz tiefe Einblicke *scheu umguck*
Eure Carina
:-*

Modenschau und Ideenklau

Lehrmeisterin Schneidermeisterin

Meine lieben Leser/innen..

Schon eine ganze Weile liegt mir dieser Beitrag am Herzen, nun kommt er endlich vom Kopf zur Tastatur. Es geht um ein Thema, welches in letzter Zeit vermehrt zu sehr viel Streit und ‚Shitstorm‘ – Attacken geführt hat, wo etliche meiner Mitkolleginnen aus der ‚Schnittmusterbranche‘ total verunsichert worden sind, traurig zu Bett gingen, aufgeben wollten.. Nun ich hab da was dagegen und sag auch gerne meine Meinung dazu. Ich möchte deshalb heute mal meine Gedanken zum ‚Ideenklau‘ und der ‚Nachahmung‘ von Schnitten, Designs & Kreativität mit euch teilen.

Nun es ist so, eine Hose hat 2 Beine, ein T-Shirt zwei Arme, bei Kleidern ist die Auswahl schon etwas grösser. Ein T-Shirt ist und bleibt aber ein T-Shirt, egal wieviele Teilungsnähte, Volants, Fledermausärmel, Bündchen, Knöpfe etc. ein Schnitt nun aufweist. Es hat vorne und hinten Stoff, Löcher für Kopf, Arme und Bauch. T-Shirts gibt es schon seit unzähligen Jahren, als Leinengewand zu Christi Zeiten oder aus Polyesterstretch in den 80ern, es ist und bleibt ein T-Shirt.

Was ich damit sagen will? NIEMAND kann das T-Shirt (oder die Hose, das Kleid, die Mütze..) neu erfinden, denn es gab alles bereits, in einem anderen Land, zu einer anderen Zeit.. Aber es gab es ganz bestimmt schon mal. Ist die Idee deshalb geklaut? Nein keines Falls, denn ein Grossteil der Schnittdesignerinnen haben ihre eigenen Ideen, sie Skizzieren, verwerfen, testen, ändern.. Im Probenähen entstehen oft noch neue Ideen und selten ist tatsächlich etwas davon geklaut! Wir (die Schnittdesignerinnen) recherchieren vor dem Probenähaufruf, ob es bereits einen solchen Schnitt gibt. Dazu werden andere Shops durchforstet, gegoogled, in den Stammteams nachgefragt.. Nicht tagelang, nicht in allen Sprachen und auf allen Seiten, aber wer seinen Job gewissenhaft macht, der macht auch etwas Recherche. Gibt es bereits einen ähnlichen Schnitt, so werden Details geändert, mit den jeweiligen Designerinnen geschrieben, bis man sicher ist, dass man nicht angeklagt wird.

Das bringt mich zum nächsten Punkt: Die zunehmende Missgunst, Aufhetzerei, ‚an den Pranger stellen‘ von scheinbar ‚Hobbylosen‘ Freizeitnäherinnen.

Ganz vorne weg: DAS NERVT! Ich habe die letzten Wochen und Monate immer häufiger mitbekommen, wie jemandem vorgeworfen wurde, einen Schnitt, eine Idee geklaut zu haben. An alle die dies sehr gerne, oft und in jeglichen Nähgruppen nochmals betonen müssen, dass nun die Knopfleiste von Jacke A eine Ähnlichkeit mit der von Jacke B aufweist: lest doch mal die oberen Abschnitte durch. Gründlich!

Und dann überlegt euch erst, ob nun das wohl wirklich geklaut ist (kommt ja tatsächlich auch vor, auch ich ‚kenne‘ Damen, bei denen so ziemlich jeder neue Schnitt einem ähnelt, der eben erschienen ist). Ich kann euch da aus ganz persönlicher Erfahrung nämlich auch sagen, ich hab ein paar Skizzen und Probeteile hier liegen, die ich bereits vor geraumer Zeit entwickelt und getestet habe, die jedoch noch nicht veröffentlicht wurden. Kommt nun heute ein Schnitt raus, der meinem Design ähnelt, so darf ich das nicht mehr zeigen? Doch natürlich, ich hatte ja meine Idee schon vor einiger Zeit und ist nicht abgekupfert, ich war nur eben langsamer. Und so ist das auch bei meinen lieben Kolleginnen.

Also nochmals: Erst denken, dann schreiben!

 

So und als ob der Text noch nicht lange genug wäre, will ich euch zur Verdeutlichung noch ein paar Bildchen anhängen, ich war nämlich im März an einer Modenschau (veranstaltet vom Atelier, in dem ich meine Ausbildung gemacht habe). Ja die Fotos sind nur mit dem Handy gemacht, daher qualitativ auch ’nicht so toll‘, um es mal schön auszudrücken.. Aber man erkennt doch was die Leute da präsentieren 😉

Fashionshow Switzerland

Ganz klassische, elegante Mode für Jung und Alt

 

Haute Couture Swiss

Na erkennt da wer, was die 2. Dame von rechts trägt? Eine Chino, fast wie meine 😉 Geklaut? Nein es ist einfach eine Chino :D

Short goes long Dress

Guckt euch dieses Kleid ganz genau an, das ist nämlich ein langes Kleid! (siehe nächstes Bild)

Lange Kleider

Na seht ihr da hinten rechts das Kleid? Das ist das selbe wie im vorherigen Bild ;)

Mode selber gemacht

Drei ausgesprochen sympathische junge ‚Azubis‘, die künftigen Modeschöpferinnen <3

Cocktailkleider designen

5x Cocktailkleid, 5x anders, weil jedes Stück ist ein Unikat. Das ist auch so bei allem was IHR so näht!

Sponsorlauf

Mode kann auch anders. Hier ein besonders spezielles Exemplar aus dem ‚Sponsorenlauf‘.

Alternative Kleidung

Die Lernenden sollte etwas entwerfen zum Thema ‚Wasser & Antike‘. Absolut gelungen, und kaum etwas hiervon ist genäht..

Atomkraftwerke und Mode

Höchst gefährliche Outfits, inspiriert von den 3 Atomkraftwerken in nächster Umgebung.

Typisch Aargau

‚Unsere‘ Autobahn, die A1, darf hier natürlich nicht fehlen ;)

 

Achtung Gefahr A1

.. mit Humor ein toller Abschluss. AG (Aargau, unser Kanton für alle die unsere ‚Bundesländer‘ nicht kennen) hier mit ‚Achtung Gefahr‘ übersetzt.. Ja, das kennt doch jeder Autofahrer der hier durch fährt ;)

 

 

 

Lehrmeisterin Schneidermeisterin

Und zu guter Letzt darf ich euch da in der Mitte präsentieren: Meine Lehrmeisterin, herzlich, charmant und liebenswürdig (und rechts ebenfalls typisch Aargau: Weisse Socken *lach*)

Nun, das war nur eine kleine Modenschau, wer mehr wissen will, findet Infos dazu auf www.allesecht.ch.

 

Ganz nach dem Motto eines ehemaligen Nachrichtenmoderators, schliesse ich heute ab mit: Und zum Schluss noch dies…

Wer noch immer nicht glaubt, dass es alles schon mal gab und dies keines Falls ein Grund ist, jemanden gleich anzuklagen, der gehe mal in ein Outlet und schaue sich um. Seht ihr da ein unifarbenes Shirt? Besonders beliebt sind schwarz & weiss. Habt ihr das schon mal gesehen, in einem anderen Laden? Ich darf euch verraten, fast JEDER Shop hat schon mal genau so ein Shirt geführt 😉 Lasst euch das einfach mal so durch den Kopf gehen..

 

Mit diesen Worten, und in der Hoffnung, dass einige von euch doch bis zum Ende gelesen haben, ist nun wirklich Schluss für heute. Geniesst das schöne Wetter und lasst die anderen Leben, so wie auch ihr euren kreativen Freiraum möchtet.

Eure Carina <3

 

 

e-Book ‚braided top‘ hat das Licht der Welt erblickt

TITELBILD braided top

Hallöchen erst mal auf meiner Seite – die ist zwar nicht neu aber auf einem neuen Server und deshalb in einem neuen Outfit 😉

Lange war es still hier, ich bin aber keineswegs untätig auf meinem Sofa gelegen, im Gegenteil, ich war sogar sehr fleissig! Und das Beste daran: Das war ich für EUCH 🙂

Mein e-Book ist nämlich seit heute/gestern Abend fertig und in meinem Dawandashop bereits erhältlich. Ich muss gestehen, ich bin ja wahnsinnig stolz auf mich, hab viel geschwitzt (hauptsächlich wegen der Anleitung, solche zu schreiben ist wohl so gar nicht ‚mein Ding‘, mein Probenähteam kann das bestätigten!), viel gelacht, viel bewundert (unglaublich schöne Tops und Kleider sind entstanden <3 ) und gaaaaanz viel genäht 😀

Ab HEUTE könnt ihr bei einigen meiner Probenäherinnen über die ganze Woche verteilt noch das eine oder andere Exemplar gewinnen, die jeweiligen Tageslinks werde ich auf der Sewera-Fanseite posten. Ich drück euch jetzt schon die Daumen!

Nun möcht ich euch aber erst mal an dem Zauber teilhaben lassen, den ich in den letzten 2 Wochen erleben durfte – Vorhang auf für die Designs meiner Mädels:

 

braided top collage bei muckelie

 

Der Bauch von Suzann platzt schon fast und stiehlt dem Top die Show, aber da lass ich das liebend gerne zu 😉
Facebook und Blog

 

braided top collage by ein quentchen glück

 

Frühlingsgefühle mit dem Schmetterling bei Karina.
Blog

 

braided top collage by jeannette klingerbraided top collage jeannette klinger 2

 

Als Vortesterin bereits vor dem Probenähen mit einem braided top unterwegs: Jeannette – ohne Seite dafür mit gaaaanz viel Herz bei der Sache <3

 

 

 

braided top collage by kourou

Ari – meine gute Seele die bereits beim Rucksack dabei war – gibt sich immer extrem viel Mühe bei der Korrektur meiner Anleitungen (ist auch dringend nötig 😉 ) und möchte ich bei keinem Probenähen missen.
Seite im Aufbau 

braided top collage by metterlink

 

Die Frau hinter Metterlink heisst Marina und hat diesmal wieder selber genäht – sie hat’s nicht verlernt nachdem ihr Blog momentan mit Gastbeiträgen gefüllt ist. Hat sie sich verdient – heiraten ist wichtiger 😉
Blog und Facebook

 

 

braided top collage by mosign

 

Eine echte Kämpfernatur und sportlich nicht nur an der Nähmaschine ist unsere Mo von Mosign.
Facebook

 

 

braided top collage by neues aud dem hinterzimmer

 

Ein Design ganz nach meinem Geschmack – die Totenköpfe kommen von Denise von ‚Neues aus dem Hinterzimmer‘.
Facebook

 

braided top by sabseswelt collage 2braided top collage by sabseswelt

 

Die schnellste meiner Probenäherinnen und ebenfalls zum zweiten Mal dabei ist Sabrina von Sabsmitkater.
Blog und Facebook

 

braided top collage by starkys stücke

 

Die Einzige die für jemand anderes genäht hat – Anja von Starkys Stücke hat für ihre Tochter geflochten, geplottert und natürlich genäht 😉
Blog und Facebook

 

braided top collage by svenjaausverkauft

 

Näht schon seit sie Teenager ist: Svenja und alterstechnisch meines Wissens am nächsten bei mir *unnützes Wissen*
Blog

 

braided top collage by mäusekinds weltbraided top by mäusekinds welt collage 2

Flechten war Gestern – jetzt kommen die Strass-Steine! Sehr elegante Tops hat Sandra von Mäusekinds Welt gezauert.
Blog und Facebook

braided top collage by tschmasi

Ich durfte Fotografin spielen bei Jasmin von Tschmasi, muss man ja ausnützen wenn jemand so nahe wohnt!
Facebook und Homepage

braided top collage fenna

 

Mit dem Thema ‚Foto‘ geht’s weiter bei Fenna von Lockenknopf, sie hat gleich mehrmals welche gemacht um auch wirklich die besten Bilder zu bekommen 😉
Facebook und Blog

 

braided top collage liebEling

Die Erfinderin der Freundschaftsbänder-Träger: Florentine von LiebEling – DANKE für die tolle Idee!
Blog und Facebook

braided top collage swiss made with love

Esther – meine private Deutschlehrerin :p Dank ihr sind nun hoffentlich wirklich alle Fehler behoben – und doch, nähen kann sie auch sehr gut!
keine Seite

braided top collage wollfühlendmithandicap

Micha von Wollfühlend mit Handicap hat mich total fasziniert – fast blind aber davon merkt man rein gar nichts bei den wunderbaren Dingen die sie zaubert <3
Blog

collage matajoya braided top

 

Die Gewinnerin meines Workshops hab ich kurzerhand mit ins Probenähen genommen weil sie mir total sympathisch ist UND dazu ganz tolle Sachen näht. Tanja von Matajoya hat gleich einen der Stoffe von uns verarbeitet – Piraten mit Spitze find ich ja genau das, nämlich SPITZE!
Facebook und Blog

Nochmals einen grossen Applaus meinerseits an mein super Team. Sie alle freuen sich, wenn ihr bei ihnen vorbei schaut, sei es um noch mehr Fotos des braided tops zu sehen, einen Kommentar zu hinterlassen oder gar ein Däumchen? 😉

Mit einem letzten Bild verabschiede ich mich erst mal bis zum nächsten Beitrag (der ganz bald kommt, versprochen!) – das Titelbild zum e-Book möchte ich euch aber nicht vorenthalten, Töchterchen hat da nämlich super fotografiert!

TITELBILD braided top

Dicke Umarmung (ist heute einfach nötig, ihr MÜSST meine Freude doch auch richtig spüren!)
Eure Carina

Schnittmuster: Braided Top by Sewera
Erhältlich über DaWanda, Etsy, Makerist und Schnittverhext