Schlagwort Archiv: schnittmuster sommershirt

FlaminGOs everywhere

probeplotten flamingos by katiela

Spät in der Nacht hat hier eben die Maschine aufgehört zu rattern.. Geht es euch auch oft so, dass ihr total die Zeit vergesst beim Nähen? Also mir passiert das ja ständig, schwupp ist es schon wieder viel zu spät 😉 Dennoch wollte ich es nicht lassen, und euch noch schnell eines meiner neuen Tops zeigen. Also eigentlich ist es schon gar nicht mehr so neu, ich bin nur noch nicht zum bloggen gekommen.. Und ich brauch doch einen Grund, um euch auf die Auswahl der Probenäher für den Schnitt hinzuweisen :p Die Liste aller Auserwählten findet ihr im Facebook – Post der hier zum Shirt gehört. Wer dabei ist – bitte eine PN an mich schicken 😀 Aber zurück zum heutigen Teilchen – dies war Untergrund für eine tolle Plotterdatei von Katiela <3

It got late again – you know this feeling? You’re just sewing something, want to finish it and after a few minutes, it’s already past midnight.. It happens to me all the time 😀 But i still wanted to share one of my shirts with you, or rather i needed something to post with the names of my testers – you can find the list on my facebook page. Let’s talk about my shirt here: it’s been made for testing a plotter file from my lovely Katiela – a perfect fit <3

probeplotten flamingos by katiela

Das passt einfach – das olivgrün nimmt dem neonpink und -orange etwas von der Intensität und lässt es schon fast soft und romantisch wirken. Damit das Tanktop aber trotzdem bunt bleibt, habe ich die Ausschnitte ebenfalls mit kräftigem Pink eingefasst. Diese Falzgummis sind schon toll, es gibt sie in fast allen Farben und sie gehen so ruckzuck zum vernähen.

I love how the colors work together, the bright pink and orange, softened by the olive green – that’s just a really nice combo in my eyes 🙂 To keep some color to the shirt, i decided to go with pink fold-over elastic for the arm- and necklines. That’s a very comfy invention, so easy and fast to sew on and they always look great and professional!

flamin-go

Ein zweiter Flamingo hat sich auf den Rücken geschlichen – ich bin total verliebt in diesen kleinen Kerl hier! Er passt dank seiner sehr schlanken Form auf so vieles, braucht kaum Platz und sieht trotzdem (oder genau deswegen?) sehr stylish aus. Selbst nur als Silhouette macht er mächtig was dar, oder wie in meinem Fall wenn das Bild total überbeleuchtet ist an dieser Stelle und man daher die knalligen Folien gar nicht sieht 😉

I hid a second flamingo on my upper back. With its slender silhouette, he works perfectly on everything, doesn’t take up much space but is still a great add-on for almost everything.

pink flamingo

Dies ist zur Zeit eines meiner absoluten Lieblingsshirts, es war in der kurzen Zeit nun doch schon einige Male in der Wäsche. Es passt aber auch zu allem, ein tolles Basic. Das Rückenteil ist diesmal ganz schlicht gehalten, ohne Knoten, ohne gedrehtes Teil, einfach nur ein simples Raceback Tanktop. Und somit eine weitere Designmöglichkeit für den T-Knot’n’Croppy – liebevoll auch ‚Zungenbrecher‘ genannt. Meine noch ungeübten Coverkünste am Saum lass ich mal ohne Nahaufnahme, da besteht nämlich noch Verbesserungspotential. Aber immerhin, die Cover und ich haben uns inzwischen wieder mehr angefreundet und sie kommt regelmässig zum Einsatz 😀 Na, was haltet ihr denn so von meinem Shirt? Und gibt es bei euch auch Maschinen, die Wochenlang herumstehen und wenn ja, warum?
Eure Carina <3

It’s one of my very favorite shirts right now – it’s all basic with this simple raceback, one more option for the ‚T-Knot’n’Croppy‘ sewing pattern. I hemmed the shirt with my coverlock machine, we’re starting to become friends again, after i ignored it for quite a while (it didn’t work the way i wanted it to!). Do you also have machines you don’t use and if you do, why is it? And how do you like my shirt?
Love, Carina <3

 

Schnittmuster: T-Knot’n’Croppy by Sewera
Plotterdatei: FlaminGO by Katiela
Schuhe: Adidas
Jeans – inzwischen so verwaschen, dass das Label nicht mehr erkennbar ist :p

Designnähen Braided Top

Designbeispiel Sewera Braided Top großer Ausschnitt

Hach, erst mal muss ich euch vom Frühling vorschwärmen – ich sitze draussen im Garten mit Rechner aufm Schoss und sauge jeden Sonnenstrahl auf. Seit einigen Tagen ist es hier tagsüber schon echt schön warm (naja, mal abgesehen von der nervigen eiskalten Biese die immer mal weht..) und ich hab das natürlich gleich genutzt um mal wieder Sommerkleider zu nähen. Zum Einstieg hab ich meinen ersten eigenen Schnitt heraus gekramt, das Braided Top. Das ist nun schon bald 2 Jahre alt und total in Vergessenheit geraten, dabei ist es noch immer ein toller Schnitt wie ich finde – vorallem weil er unendlich vielfältig ist. Da die Fotos von damals inzwischen mal wieder ein make-over gebrauchen könnten, möchte ich nun ein paar von euch die Chance geben, das Braided Top für mich zu nähen und mir neue Designbeispiele zu liefern. Aber erst zeige ich euch mal eine Variante, wie so ein Top denn aussehen kann.

Oh how i love spring – finally it’s getting warmer here, i enjoy each and every bit of sunshine and i’m sitting outside right now, texting this in my garden. According to the nice weather, i thought it’s time for some summer clothing again, so i started this year’s production. First thing was a Braided Top, this was my very first clothes sewing pattern almost two years ago. Faded into obscurity over those past two years, hardly anyone knows about it. I think that’s a real shame, it’s a great pattern that provides you with endless opportunities. Time for a revival – i’m looking for some design sewers, to get some nice new photos. But first let me show you an example of what you can do with the Braided Top.

red skulls fashion summer top

Das Top kommt mit zwei verschiedenen Vorder- und Rückenteile, welche nach Lust und Laune miteinander kombiniert werden können. Hier hab ich mich für die klassische Version, großer Ausschnitt vorne und hinten entschieden und statt zu flechten oder knüpfen, hab ich die Träger einfach überkreuzt. Sehr simpel und doch verleiht es dem Top das gewisse Etwas.

The pattern includes two different front an back pieces, which you can combine as you wish. Here i chose front and back with the ‚big neckline‘ and instead of braiding the straps, i simply crossed them. Very easy and fast but with a great effect.

Skulls braided top

Bereits während dem Zuschneiden hab ich mich total geärgert, dass ich den ganzen letzen Sommer lang kein einziges Top genäht habe, dabei geht das doch soooo schnell von der Hand! Besonders wenn man vorgefertigtes Jerseyschrägband oder elastisches Falzgummi hat ist das Top innert wenigen Minuten genäht.

When cutting the fabric out, i already started regretting that i haven’t made a single one of these tops last summer – it’s made incredibly fast. Especially if you use premade folding elastic or knit stripes, you can finish one Braided Top in only a few minutes.

cross back summer shirt

Der Rock ist vor langer Zeit mal aus einer alten Männerjeans entstanden, einfach abgeschnitten, den Schritt ein Stück weit aufgetrennt und übereinander genäht. Etwas weit für mich, aber mit Gurt passt er super und ist echt cool.

I made this skirt out of an old men jeans, simply cut off the legs, opened to crutch a bit, topstitched it over the other side and done. It’s a little bit wide on me, but with a belt it’s perfect and cool.

Designbeispiel Sewera Braided Top großer Ausschnitt

Eigentlich hab ich ja extra meine brandneuen Flipflops mit Skulls an den Bändern abgezogen – leider sind sie auf den guten Fotos immer abgeschnitten :'( Aber ihr bekommt sie bestimmt mal noch zu Gesicht in den kommenden Monaten. Nun denn, zu den Infos bezüglich des Designnähens:

  • Ihr bekommt einen kompletten Schnitt und Anleitung – beides bereits ausgiebig getestet und für gut befunden
  • Ihr näht 2 Modelle nach dem Schnitt, ob basic schwarz mit geraden Trägern oder total ausgefallen ist dabei egal
  • Ihr macht super tolle mega gute Fotos! Es geht hier um ein Designnähen – sprich im Vordergrund stehen die Fotos. Diese müssen entsprechend gut sein, ich suche euch anhand dessen aus. Bewerbt euch bitte nur wenn ihr auf eurer Seite auch Bilder in entsprechender Qualität habt. Mit den neuen Smartphones können Fotos auch toll werden, ihr braucht kein teures Fotostudio, super Bilder lassen sich überall in freier Natur, in der Altstadt etc. machen.
  • Genäht wird ab dem Osterwochenende (die Designnäher gebe ich am Freitag bekannt,) bis 12. April, somit habt ihr zwei Wochen Zeit auch wenn ihr erst nach Ostermontag anfangt.
  • Ihr müsst zwingend einen Facebook-Account haben, da das Designnähen über eine Gruppe dort läuft. Auch werde ich die ausgewählten Mädels nur über die Sewera Facebook Seite bekannt geben.
  • Ihr kommt in ein freundliches, aufgestelltes, hilfsbereites und offenes Team. Es wird immer viel geschrieben und ausgetauscht, ihr solltet also kein stilles Mäuschen sein. Dazu bekommt ihr auch stets Tipps und Hilfe ausserhalb dieses einen Schnittes – wir sind eine liebe grosse Familie <3
  • Interesse geweckt? Dann bewirb dich jetzt mit Link zu deiner Seite direkt hier in den Kommentaren oder auf dem entsprechenden Post auf Facebook.

Viel Glück!

I got a brand new pair of flip flops, they’ve got sparkly skulls on the straps and were a perfect match for this outfit. Sadly on all the good pictures they were cut off, so you have to wait to see them 😉 Since my design sewing group is in german only (as is the pattern for now), you can see the information about it in the german text above. I hope you like my first summer outfit and I’d love to hear from you <3

Eure Carina

Schnittmuster: Braided Top by Sewera
Rock: Upcycling aus alter Jeans
Stoff: Knol Textil
Falzgummi: lokaler Stoffladen

Zu sehen bei:
Handmade on Tuesday
DienstagsDinge