Schlagwort Archiv: Probenähen

America’s 50’s fashion – jeans & top

Skinny Highwaist Jeans

Skinny Highwaist Jeans

Jeans nähen – gar nicht so schwer!

Dieses Projekt hatte ich schon gaaaanz lange im Kopf, so lange, dass ich noch nicht mal mehr weiss, wann ich meine Skinny Highwaist Jeans zum ersten Mal skizziert habe. Damals hatte ich die Zeichnung in meinem Probenäheteam gezeigt und einigen Freunden gezeigt. Die grösstenteils erste Reaktion war: Sieht toll aus, aber ich trau mich nicht eine Jeans zu nähen. Aber hey soll ich euch mal was sagen? Eine Jeans ist zwar etwas aufwendiger wie der 0815 Raglanpulli, aber schwer ist auch das nicht. Man benötigt lediglich etwas mehr Zeit und einen zusätzlichen Reissverschlussfuss. Hier also gleich an euch die Frage: Wer traut sich denn, sich eine ganz eigene massgeschneiderte Jeans zu nähen?

This one project here, i had in mind for a very long time. Long enough to not even remember when i did my first sketch of this skinny highwaisted jeans. Back then, i showed my drawing to some friends and most of them reacted the same way: Looks great but i don’t dare to sew a jeans. Now let me tell you something, sewing a jeans may take some time, a lot more than your regular shirt. But it ain’t a hard thing to sew, you only need an additional machine foot for zippers. So here’s my question to you: Who dares to sew a ‚made to measure‘ jeans for yourself?

Webware nähen leicht gemacht

View Ridge sewing pattern testing

50er Jahre Stil neu interpretiert

Eine Hose alleine kommt auf einem Foto ja nicht ganz so gut daher, deshalb habe ich dazu den tollen neuen Schnitt von Straight Stitch Design genäht, bei welchem ich im Probenähen mithelfen durfte. Als erste die mit einer groben Passformprobe fertig war, habe ich ab da an ganz stark dafür gevoted, dass diese ‚Croptop‘ Variante aufgenommen wird. Ab dem ersten Augenblick an hatte ich genau diese Kombi hier im Kopf – eine Anlehnung an die hochgeschnittenen Hosen der 50er Jahre, jedoch auf meinen persönlichen Geschmack angepasst und modernisiert.

For a complete outfit, i had to sew something that fits the jeans pattern. My perfect match was the new pattern from Straight Stitch Design, which i got to test last week. Being first to finish a raw mockup, i started voting for the ‚croptop‘ version right away – i had this combination in mind from the very first minute. A nice mix of high waisted pants from the 50ies, mixed with my own personal taste of fashion and giving it a very modern look.

Hose selber nähen

crop top sewing pattern

Die Suche nach der perfekten Jeans-Passform

Ich glaube ja, dass es sie gar nicht wirklich gibt bei Jeans – bewegt man sich auch nur ein kleines Bisschen, so zeigt jede Jeans Falten auf. Klar, dies sind Bewegungsfalten und unvermeidlich, doch wer steht schon immer bockstill da, nur um auf den Fotos eine faltenfreie Jeans zu zeigen? Schlussendlich soll die Jeans bequem sitzen, man sich gut darin bewegen und vorallem wohlfühlen können. All diese Punkte erfüllt mein Exemplar hier und wo immer ich sie inzwischen getragen habe, habe ich auch eine Menge Komplimente dafür bekommen. Ist es also doch die perfekte Passform? Nein, noch nicht ganz – aber den Schnitt habe ich bereits etwas angepasst und eine weiter ist zugeschnitten, dann könnt ihr erneut darüber urteilen 😉

I’m not quite sure if there even is such a thing as the perfect fit. As soon as you move just the slightest bit, you get some creases. Of course you always have them and they are normal, unless you want to stand all straight and stiff for each and every picture (and obviously i don’t like to stand stiff). Most important for clothing is, that if feels good, you need to be comfy with it, move around and like yourself in it. All of these points apply to my jeans here and wherever i wore it, i got a lots of compliments. So maybe this actually is the perfect fit? No, not yet, but i already made some adjustments to the pattern and cut another one, you can judge my fit again on the next one 😉

sewing pattern jeans

Eure Carina
<3

Schnittmuster Top: View Ridge by Straight Stitch Design
Schnittmuster Jeans: Skinnyjeans by Sewera 
Stoffe und Knöpfe: Lokaler Stoffladen, leider geschlossen

 

Mein rot-schwarz kariertes Punkkleid

Punkkleid Sewerafashion

Punkkleid Sewerafashion

Wie das Punkkleid entstand

Habt ihr schon mal aus einem Kinderstoff ein absolut cooles Erwachsenenoutfit gemacht, welches absolut null gar nix nach Kinderstoff aussieht? Manchmal kann es ja schon eine ganz schöne Herausforderung sein, für uns ‚Grosse‘ einen Stoff zu finden. Einen, der eben NICHT pastell ist, Vögel drauf hat oder uni ist. Nun, zum Glück gibt es ja ganz oft Kombistoffe zu den ganzen Motiven und ich bin in den Genuss gekommen, den Globi-Kombistoff vernähen zu dürfen. Der Globi ist bei uns eine sehr beliebte Kinderfigur, meine Beiden haben bereits seit geraumer Zeit Kleider mit dem Motivstoff. Nun war aber etwas für mich gefragt. Als mich die liebe Laura von Leleli angefragt hat, ob ich daraus etwas lässiges für mich nähen will, wusste ich von der ersten Sekunde an ganz genau, wie mein Kleid aussehen soll. Aus dem Kopf zum fertigen Kleidungsstück hat es zwar eine ganze Weile gedauert, aber mit dem Ergebnis bin ich voll und ganz zufrieden 😉

Do you find it hard to get your hands on cool knitfabric for adults? I know the struggle, it ain’t easy to find something that doesn’t look like a fairytale fabric, all soft colors, with birds or simply one colored. When my dear friend Laura from fabric store ‚Leleli‘ showed me one that was made for combining with a kids print fabric, i fell in love with it right away and had a very clear picture in mind, of what the dress will look like. Nothing cute, nothing like kidsclothes, but rather a real sexy and cool dress for myself. It took a while to finish it, but now i’m perfectly satisfied with the result 🙂

Nietenkleid rot schwarz

 

Rot-schwarz <3

Na, was meint ihr denn so dazu? Sieht das nach Kinderstoff aus? Nein, ganz und gar nicht, finde ich! Mir war sofort klar, dass der Stoff einen touch ‚Punk‘ an sich hat – entsprechend hat sich daraus auch das komplette Outfit ergeben. Inklusive Doc Martens, Nieten und ‚ich bin heute ganz cool‘ Attitude.

This is what i had in mind – to me, the fabric looked a bit like some ‚punk‘ stuff i remember from back when i was younger. I added a pair of Doc Martens, some studs to the sleeves and pocket and i wore my ‚today i’m all cool‘ attitude.

Punkkleid selber nähen

Ein Punkkleid hat natürlich Nieten

Die Nieten waren ja ein absolutes MUSS damit das Kleid auch schön rockig aussieht. Solche kleine Details verändern manchmal den kompletten Stil von etwas – das gefällt mir super gut und ich spiele immer wieder gerne damit.

The studs as details can sometimes completely change the look of something, i like to play with that. And for my punk dress here, i just HAD to add them, to give it the style i wanted to.

Punkkleid selber nähen Schnittmuster und Anleitung

Das Nietenkleid zum selber nähen:

Das Kleid ist vom Schnitt Co-Z Dress abgewandelt. Ich werde eine Erweiterung dazu veröffenltichen – wer diese will, kann mir jetzt schon im Kommentar kurz eine Notiz hinterlassen – ich werde dann informieren 🙂
Das besondere Highlight sind die Ärmel, dazu habe ich mir ein neues Schnittmuster gezeichnet, den abstehenden Teil verstärkt und zusätzlich mit Nieten besetzt. Diese verleihen dem Kleid nicht nur einen äusserst coolen Look, sondern tragen auch zur Formstabilität bei, sie halten nämlich die Nahtzugabe fest, anstelle einer Steppnaht. Die gleiche Aufgabe haben sie auch an den Tascheneingriffen, dort habe ich ebenfalls auf das Absteppen verzichtet.

The base for this dress is the Co-Z Dress sewing pattern, but i experimented a bit with the sleeves. I’ve seen them in fashion magazines and my sewing pattern book before, but i never actually made them myself. So first i constructed the new pattern for the sleeves, added some fusible interlining to the ’stand up‘ part and then added to studs. They help the sleeves stand up by pinning down the seam allowance and give the dress some of its ‚edgy‘ look. The same goes for the studs at the pockets, i didn’t topstitch them either, so the studs not only look good there, but also keep my pockets neatly pinned down.

Co-Z Dress Sommerkleid Schnittmuster

Karos nähen – mühsame Fleissarbeit?

Ich muss gestehen, eigentlich nähe ich ja gar nicht gerne mit Karos – oder Streifen wenn wir schon beim Thema sind. Ich hab da so eine Erinnerung aus meiner Ausbildungszeit, ganz zu Beginn meiner Lehre musste ich einen Rock mit Pepitamuster nähen (die kleinste Variante vom Hahnentritt, ca 4mm grosse ‚Karos‘). Da musste ich einen ganzen Morgen lang die Nähte von Hand heften und gegenheften, damit auch ja nix verschiebt unter der Maschine. Das war nicht das einzige mal und jedes weitere Kleidungsstück war eine Qual. Nun ja, inzwischen bin ich einiges schneller, aber wirklich gerne mache ich das noch immer nicht. Dennoch wandern immer mal wieder solche Stoffe in meine Hände, weil toll aussehen tun sie eben doch! Ich habe vor wenigen Tagen ein weiteres Kleid aus Schottenkaro genäht, das werde ich euch demnächst auch zeigen. Schlussendlich macht es eben dann doch viel Spass und Freude, wenn man das fertige Kleid sieht und jedes Karo (oder jeder Streifen) aufeinander passen. Es ist nur etwas Fleissarbeit (die ich bei diesem Kleid abends vor dem Fernseher gemacht habe – ganz entspannend 😉 ).
Das Punkkleid habe ich diese Wochenende übrigens zur Sew2016 getragen und dort jede Menge Komplimente bekommen – darum werde ich eine Sommerversion mit weiteren Ärmelvarianten zu dem Kleid machen 😀

Honestly, i don’t like checked or striped fabrics, well i do like to look at them, but not to sew them together. I remember this one skirt at the very beginning of my tailor education, it was made of a really small ‚pepita‘ houndstooth fabric and i had to handstitch the seams and then stitch them in the reverse direction again, so it’s staying in place. A pain in the ass work to do and i still don’t like it. Nevertheless i end up with square or stripe fabric over and over again – because once it’s done, you’ll admire the finished work. And i can tell you, another dress is coming up, this one will be a woven tartan.
I wore my punk dress this weekend to the ‚Sew2016‚ sewists meeting and got a lot of compliments. So I will review the pattern for a summer edition with some additional sleeves 😀

Eure Carina

 

Kleid Schnittmuster: Co-Z Dress by Sewera
Stoff: Leleli
Leggins Schnittmuster: Sporty Leggins by Sewera
Schuhe: Dr Martens
Fotos by: muckelie

 

FlaminGOs everywhere

probeplotten flamingos by katiela

Spät in der Nacht hat hier eben die Maschine aufgehört zu rattern.. Geht es euch auch oft so, dass ihr total die Zeit vergesst beim Nähen? Also mir passiert das ja ständig, schwupp ist es schon wieder viel zu spät 😉 Dennoch wollte ich es nicht lassen, und euch noch schnell eines meiner neuen Tops zeigen. Also eigentlich ist es schon gar nicht mehr so neu, ich bin nur noch nicht zum bloggen gekommen.. Und ich brauch doch einen Grund, um euch auf die Auswahl der Probenäher für den Schnitt hinzuweisen :p Die Liste aller Auserwählten findet ihr im Facebook – Post der hier zum Shirt gehört. Wer dabei ist – bitte eine PN an mich schicken 😀 Aber zurück zum heutigen Teilchen – dies war Untergrund für eine tolle Plotterdatei von Katiela <3

It got late again – you know this feeling? You’re just sewing something, want to finish it and after a few minutes, it’s already past midnight.. It happens to me all the time 😀 But i still wanted to share one of my shirts with you, or rather i needed something to post with the names of my testers – you can find the list on my facebook page. Let’s talk about my shirt here: it’s been made for testing a plotter file from my lovely Katiela – a perfect fit <3

probeplotten flamingos by katiela

Das passt einfach – das olivgrün nimmt dem neonpink und -orange etwas von der Intensität und lässt es schon fast soft und romantisch wirken. Damit das Tanktop aber trotzdem bunt bleibt, habe ich die Ausschnitte ebenfalls mit kräftigem Pink eingefasst. Diese Falzgummis sind schon toll, es gibt sie in fast allen Farben und sie gehen so ruckzuck zum vernähen.

I love how the colors work together, the bright pink and orange, softened by the olive green – that’s just a really nice combo in my eyes 🙂 To keep some color to the shirt, i decided to go with pink fold-over elastic for the arm- and necklines. That’s a very comfy invention, so easy and fast to sew on and they always look great and professional!

flamin-go

Ein zweiter Flamingo hat sich auf den Rücken geschlichen – ich bin total verliebt in diesen kleinen Kerl hier! Er passt dank seiner sehr schlanken Form auf so vieles, braucht kaum Platz und sieht trotzdem (oder genau deswegen?) sehr stylish aus. Selbst nur als Silhouette macht er mächtig was dar, oder wie in meinem Fall wenn das Bild total überbeleuchtet ist an dieser Stelle und man daher die knalligen Folien gar nicht sieht 😉

I hid a second flamingo on my upper back. With its slender silhouette, he works perfectly on everything, doesn’t take up much space but is still a great add-on for almost everything.

pink flamingo

Dies ist zur Zeit eines meiner absoluten Lieblingsshirts, es war in der kurzen Zeit nun doch schon einige Male in der Wäsche. Es passt aber auch zu allem, ein tolles Basic. Das Rückenteil ist diesmal ganz schlicht gehalten, ohne Knoten, ohne gedrehtes Teil, einfach nur ein simples Raceback Tanktop. Und somit eine weitere Designmöglichkeit für den T-Knot’n’Croppy – liebevoll auch ‚Zungenbrecher‘ genannt. Meine noch ungeübten Coverkünste am Saum lass ich mal ohne Nahaufnahme, da besteht nämlich noch Verbesserungspotential. Aber immerhin, die Cover und ich haben uns inzwischen wieder mehr angefreundet und sie kommt regelmässig zum Einsatz 😀 Na, was haltet ihr denn so von meinem Shirt? Und gibt es bei euch auch Maschinen, die Wochenlang herumstehen und wenn ja, warum?
Eure Carina <3

It’s one of my very favorite shirts right now – it’s all basic with this simple raceback, one more option for the ‚T-Knot’n’Croppy‘ sewing pattern. I hemmed the shirt with my coverlock machine, we’re starting to become friends again, after i ignored it for quite a while (it didn’t work the way i wanted it to!). Do you also have machines you don’t use and if you do, why is it? And how do you like my shirt?
Love, Carina <3

 

Schnittmuster: T-Knot’n’Croppy by Sewera
Plotterdatei: FlaminGO by Katiela
Schuhe: Adidas
Jeans – inzwischen so verwaschen, dass das Label nicht mehr erkennbar ist :p

Raceback Tanktop

gedrehter rücken

Diesmal schiess ich gleich damit los 😀 Heute gehe ich mal wieder auf die Suche nach neuen Mädels die mich unterstützen! Ein e-Book wartet nämlich noch auf sein Makeover, beim Schnittmuster ist dies bereits geschehen, die Anleitung wird auch noch in ein neues Layout verpackt und hier kommt ihr ins Spiel. Ich brauche nämlich ein paar neue Fotos und deshalb geht der vorerst letzte ‚alte‘ Schnitt in ein Designnähen. Aber erst möchte ich euch mal eine von vielen Varianten zeigen, die euch der Schnitt bietet.

I’m looking for new girls to sew some examples for one of my e-books. It’s the last one to get a new makeover, i’m already done with the pattern itself and now need some new photos for the Instruction. I’m very excited, because after this, i can finally go ahead with all my new ideas i got in my mind. I started with a few of them and can’t wait to show them to you, as soon as they are done. Until then, you should stay tuned for more great news, i’m getting my first english PDF sewing pattern soon – just for you guys <3

gedrehter rücken

Hier seht ihr das Tanktop mit dem gedrehten Rücken, ein toller Hingucker für einen zweiten Kombistoff. In meinem Exemplar hier hab ich auch gleich die Ausschnitte mit dem selben Stoff eingefasst, um den Stoff etwas mehr präsent zu halten.

This is the tank top with the turned back, a nice add on to show a different fabric. I used the same one for the binding.

danceshakejump

Auf dem Shirt ist ein ganz toller Plott von Shhhout! gelandet – ich durfte bei ihr im Probeteam mithelfen und es hat super viel Spass gemacht! Entsprechend dem Spruch auf meinem neuen Shirt, musste ich für’s Shooting natürlich auch gleich eine Runde tanzen. Dabei habe ich gelernt: ich seh unheimlich dämlich aus beim tanzen :p Aber ihr sollt ja was zu Lachen haben, drum zeig ich euch die Bilder trotzdem 😉

For the front of my shirt, i used a plotter file from Shhhout! – a very nice designer i got to test the ‚ladies night‘ series. According to the slogan on my shirt, i went for a dance photoshoot and i learned: i look ridiculous on dance photos :p But i’m still showing you the pictures, so you got something to laugh about today 😉

platzdaichwilltanzen

Und jetzt mal alle PLATZ DA – ich will nämlich weiter tanzen 😉 Ansonsten bin ich ja überhaupt keine Partygängerin, aber wenn es um’s tanzen geht, ja DA bin ich dann sehr wohl mit dabei! Das finde ich unglaublich befreiend, ich fühle mich danach richtig erfrischt, selbst wenn ich total aus der Puste komme.

GET OUT OF MY WAY – i want to dance now! At least that’s what it’s saying on my shirt and actually, that’s usually pretty much my main motivation to go to any party. I love to dance, even if i’m exhausted afterwards, it’s just extremely freeing to me and i can do it for hours.

platz da - ich will tanzen!

Na, mögt ihr auch ein tolles Tanktop? Egal ob schlicht oder etwas aufgepeppt, der Schnitt kommt zusätzlich mit einem Wasserfallausschnitt und weiteren Optionen für den Rücken daher, sowie mit einem lässigen, asymethrisch geschnittenen Kurzpulli. Wer gerne dabei sein möchte, ich habe hier wie immer die wichtigsten Daten für euch zusammen gestellt:

  • Du lieferst mir gute Fotos ab – dazu brauchst du eine Kamera oder ein Handy mit sehr guter Auflösung, einen möglichst neutralen Hintergrund (ob Backsteinmauer hinter dem Haus, ein Fotostudio oder der Wald spielt keine Rolle, solange das Motiv nicht ablenkt) und ein Auge für den richtigen Bildausschnitt.
  • Du nähst innerhalb 2-3 Wochen ab Beginn mindestens 2 Teile nach meinem Schnittmuster.
  • Du bist freundlich, aufgeschlossen und nähst gerne :p
  • Du bewirbst dich direkt hier drunter mit einem Kommentar oder über den dazugehörigen Facebookbeitrag mit vollständigen Sätzen und einem Link zu deiner Seite. Ich habe mal ein paar Tipps zum richtigen Bewerben zusammen gestellt.
  • Bewerbungen ab sofort, bis und mit Sonntag, 1.5.16, danach versuche ich mich so schnell wie möglich zu entscheiden. Ziel ist es, ab Dienstag oder Mittwoch zu nähen.

Dafür kriegst du von mir:

  • Einen fixfertigen Schnitt, du brauchst also keinen Teststoff und nähst somit auch nix für die Tonne.
  • Ein tolles Team, in welchem du viele Tipps rund um den Schnitt, allgemeine Nähfragen wie auch Hilfe bei deinen Fotos bekommst.
  • Und etwas Werbung ist für dich natürlich auch drin, ich zeige gerne und sehr stolz die Designbeispiele meiner Mädels <3
  • Du hast danach vorallem mindestens zwei neue Teile nur für DICH ganz alleine – du tust dir hiermit also selber etwas gutes!

Ich freue mich schon auf eure Bewerbungen!
Eure Carina

The pattern offers many different possibilities, such as a cowl-neck, different options for the back and it includes a stylish short sweater. If you would like to be part of the testing team, you need to understand german, since this pattern is not available in english yet. I hope you still like my top – i’d like to hear your thoughts on it!
Love, Carina

Zu sehen bei: RUMS
Schnittmuster: T-Knot’n’Croppy by Sewera
Stoffe: örtlicher Stoffdealer
Plotterdatei: Ladies Night by Shhhout!

Liivi für den Herren

look at this handsome man

Männer benähen ist ja bei vielen so eine Sache, die Männer wollen nicht, und zwar eine ganze Menge: keine auffallenden Schnitte, keine bunten Stoffe, keine Applikationen, keine Fotos machen und vorallem darf es nicht selfmade aussehen. Das höre ich zumindest immer wieder in Nähgruppen.. Mein Glück wohl, dass ich da gleich mehrere Models habe, die sich sehr gerne benähen lassen und auch vor meine Kamera hüpfen. Als dann FeeFee zum Probenähen für die Weste Liivi für Männer aufgerufen hat, wusste ich auch gleich wen ich benähen werde..

Sewing for men is usually pretty difficult, there’s so much they don’t like: no noticeable sewing patterns, no eye-catching fabrics, no add-ons, don’t take photos and last but not least – don’t dare to make it look like handmade. At least, that’s what i hear in sewing groups a lot. Guess it’s my luck that i have more than one male model, liking my stuff and even let me take some pictures. When german designer FeeFee made her tester call for the ‚Liivi‘ vest for men, i knew which man would get one right away.

look at this handsome man

Nun, immerhin etwas Farbe darf da ja schon mal rein. Den roten Reissverschluss dazu hat er sich auch selber ausgesucht, nachdem ich ihm den Stoff gezeigt habe. Der Innenstoff ist ebenfalls schön quietsche rot. Von wegen kein bunt und so.. 😉

So much for ’no colors‘.. I’m actually quite glad, that i can add some colors to men’s stuff too, after i showed this fleece with the red skulls to him, he even picked the red zipper and lining himself.

red skulls fleece

Wir haben die Version mit Kragen genommen, als Weste genäht und statt den Stoff abzusteppen, habe ich ein doppelseitig klebendes Vlies reingebügelt.

We chose the collar instead of a hood and i skipped the sleeves to get a vest. I was too lazy to topstitch over the whole vest, so i simply placed a thin iron-on-fleece in between the outer and inner fabric.

nähen für Männer Jacke Weste

Vor kurzem hatte ich bei einem Gewinnspiel auf Facebook nach eurer Meinung zu Bärten gefragt. Grund dafür waren die Diskussionen, die wir gruppenintern hatten. Genau das selbe war auch hier bei der Liivi Men Weste im Gespräch – haben denn heute alle Männer Bart? Nun, nein nicht ganz und die Meinungen dazu gehen auch ganz extrem auseinander, das konnte ich in beiden Gruppen sowie bei euren Kommentaren feststellen. Und ganz ehrlich? Ich hab mich köstlich amüsiert! Das war so richtig tolle Unterhaltung, all eure Gedanken dazu zu lesen 😉 DANKE dafür! Mein Model hier trägt schon eine ganze Weile Vollbart, nicht weil es jetzt wieder modern ist, sondern eher wegen Hobby und Glaube (ich oute ihn dann mal als ‚Wikinger‘). Steht ihm total gut und ist dank Conditioner auch kuschelig weich 😉 Nur auf Glitter im Bart wollte er sich dann nicht einlassen, noch nicht mal zu Silvester *kicher*. Dabei find ich das echt toll, davon findet man ne Menge wunderschöne Fotos im Internet..

I’ve made an lottery to win a sewing pattern on Facebook, a little while ago. There i’ve been asking for your opinion on beards – we’ve had that in the testing group of another jacket as well as here for the vest. It seems that many men have picked up the latest style for having some – or even a full – beard again. So i thought it’d be fun to hear a few more voices on this – and let me tell you: it’s been really entertaining to hear what women think about their men and hair. The opinions couldn’t have been more different, from ‚i love it cleanly shaved‘ to ‚he looks like a kiddo without facial hair‘, everything was there. I had a very good time, reading all the comments 😉 Now as you see on my model here, he’s wearing a full beard too, not out of fashion statements but rather due to his hobby and religion (he’s all into vikings and nordic mythology). I think it looks really good on him and with the conditioner he’s using, his beard is also very soft to touch. He just refuses to add glitter – even though i’d love to take a picture like that once (you can find many glitter beards online and they look awesome!). 

Kragenweste Liivi

Unser Fazit zur Weste: super praktisch, super bequem, super schnell und leicht zu nähen, super Passform.. Ja was will Man(n) auch mehr? Genau – eine zweite Weste 😉 Die werd ich euch auch bald mal noch zeigen..

We like the vest a lot, very comfy, very easy and fast to sew, perfect shape, what else could you ask for? Oh yeah right, a second one 😉 I’ll show you that one sometime soon too..

Love,
eure Carina

 

Schnittmuster Weste: Liivi Herren by FeeFee
Fleece: Stoffdepot
Zipper & Futterstoff: Smitje

Wedgwood Rock Designnähen

rock nähen schnittmuster braided top

Es ist mal wieder Donnerstag und somit RUMSZeit 😀 Heute stelle ich euch voller Vergnügen mein neues Partyoutfit vor. Zugegeben, Parties sind zwar nicht so meins, aber zum chic Essen gehen passt die Kombi doch genauso gut. Oder Ferien am Strand – ja davon, dass man Abends mit Kleidchen oder Rock und Top rumlaufen kann und es schön angenehm warm ist, träume ich ganz gerne mal zwischendurch..

May i introduce to you: my new party outfit 🙂 Admittedly, I’m not much of a party girl, but you can just as well wear it for a nice dinner (just without candles please, i don’t like romantic stuff at all). Or i just dream about my next vacation, wandering along the beach with my skirt and top..

rock nähen schnittmuster braided top

So schön locker, leicht – dank ein paar vereinzelten Sonnenstrahlen war es auch für die Fotos trotz des Windes ganz angenehm. Wären da nur nicht immer die Haare im Weg 😉

It’s been nice and warm, even though there was an annoying wind blowing my hair into my face all the time. Thanks to a few beams of sunlight, i didn’t feel cold at all. Maybe spring is finally coming!

wedgwood rock probenähen

Für Nähconnection darf ich ja regelmässig Schnittmuster von unseren englischsprachigen Kolleginnen testen, nachdem sie auf Deutsch übersetzt wurden. Der Rock hier nennt sich Wedgwood, stammt aus der Feder von Straight Stitch Designs und ist einfach toll! Ich sollte eigentlich viel öfters Röcke nähen, schon lange will ich mal eine Serie mit Rockschnitten herausbringen, die ganzen Schnitte die ich in meinem ersten Lehrjahr rauf und runter machen musste, mit allen möglichen Variationen… Denn im Grunde liebe ich Röcke total, nur aus praktischen Gründen, mit zwei Kids, kommen sie nicht gerade oft zum Einsatz..

I’m testing the translated sewing patterns for Nähconnection on a regular basis, so i also got my hands on this skirt – the Wedgwood by Straight Stitch Designs. I remembered that i absolutely loooove skirts, i definitely should wear them a lot more. If i wasn’t for my kids, they usually are the reason i rather stick to a pair of pants, when running after one of them 😉 But like i said, i really like skirts and i wanted to make a series with patterns for a long time already. In my first year of my apprenticeship, i mostly made skirt patterns and it’s a shame that nobody gets to use them. Time to change that.

partyoutfit diy pailetten spitze

Ich habe das hintere Teil nicht im Bruch geschnitten, sondern einiges an Nahtzugabe gegeben, um einen Nahtverdeckten Reissverschluss einnähen zu können. Das beherrsche ich noch immer im Traum und ist einfach mehr mein Stil. Ausserdem habe ich in der Länge ein gutes Stück weggenommen. Ebenfalls mehr ‚Sewera‘ wie ein Knielanger Rock oder gar noch länger.. Wobei, wenn ich so darüber nachdenke wäre ein neuer bodenlanger Rock auch nicht schlecht 😉 Als Top habe ich ein Braided Top dazu kombiniert. Diese Teilchen ist schon beim ersten Probenähen vor über 1.5 Jahren entstanden und ich liebe es noch genau so wie damals. Es sieht einfach super elegant aus mit der Pailletten besetzten Spitze im Rücken.

I altered the skirt a little bit to fit my needs, i didn’t cut the back piece in fold as it’s told on the pattern, but with enough seam allowance to sew an invisible zipper in. It also lost some of its length to make it more ‚me‘. Though, thinking about it, i could also use a new maxi skirt.. The top is a Braided Top, i already made this in during the testing time, more than 1.5 years ago and i still love it. It looks very elegant with the lace with sequins and is a perfect fit for my party style.

skirt sewing pattern

Der Stoff für den Rock hab ich in meinem Lager gefunden und wusste sofort – DER soll es werden. Jedoch ist es ein sehr undankbarer Stoff, er knittert bereits wenn man ihn nur anschaut. Ich habe den Rock nämlich noch wenige Minuten vor den Fotos nochmals gebügelt, einmal quer übers Feld gelaufen und schon hat er Falten drin. Gefallen tut er mir trotzdem sehr gut und wird diesen Sommer dann vielleicht sogar extra verknittert bevor ich aus dem Haus gehe 😉

So und jetzt möchte ich gerne von euch wissen: Welches ist denn eure persönliche Lieblingsrockform? Was soll ich als erstes umsetzen von gefühlten 23789 Schnitten die ich auf Lager hätte (und nur noch nicht digitalisiert und gradiert sind..) ? Gerne gehe ich auch mal auf Wünsche ein, wenn sie zumindest von 2-3 Leuten kommen 😉

The fabric i chose for the skirt is extremely crinkly, i ironed over it just a few minutes before we took the pictures. Walking over the field once and there they go. Maybe i’ll do it on purpose for this summer, make it look like it should be all crinkled, i’ve heard that’s back in style 😉 Now one last thing, i’d like to know from you guys, which kind of skirt you like the most?

Love,
eure Carina

 

Schnittmuster Rock: Wedgwood – übersetzt von Nähconnection
Schnittmuster Top: Braided Top by Sewera

Nameless Hoodie

hoodie dress sweater sewera sewing

Mein TV hat seit rund 2 Stunden ein Standbild, weil ich pausiert habe, ich bin in einen meiner viele Stoffe eingekuschelt und habe Herzrasen. Warum? Na, endlich ist es so weit und ich darf mein neuestes ‚Baby‘ in die Öffentlichkeit geben. Den ganzen Tag schon bin ich wie auf Nadeln durch’s Haus gehetzt, hier und da noch was verbessert, ein Bildchen geschossen, mich versucht abzulenken und alle genervt 😉 Aber stolz kann ich nun sagen: der Nameless Hoodie ist fertig und wir sind alle zufrieden und glücklich damit <3 Selbstverständlich hab ich mir auch noch einen weiteren genäht, damit ich euch heute auch einen zeigen kann (ja gut, eigentlich hab ich ja noch viel mehr genäht, aber erst mal einen um den anderen..).

I’m really nervous, cuddling up on my couch in one of my fabrics and i’ve got sweaty hands. You may ask why? My new ‚baby‘ is going to launch right now – finally i can share the Nameless Hoodie with all of you, now available 😀 I’ve been annoying my testers and friends and kids all day long, running from place to place and adjusting a few last things on the instruction.. But we’re satisfied with the result, happy and also sad that it’s already over again. Of course i’ve made myself another one to show you now too (well, actually i’ve made more than one, but i’ll show you those later..).

hoodie dress sweater sewera sewing

Dieses Exemplar hier wollte ich – wie so einige andere – gar nicht mehr ausziehen. Der Sweat ist wunderbar kuschelig aber nicht so dick und heiss wie übliche Sweatstoffe und ganz toll dehnbar. Er entstammt ebenfalls meiner Shoppingtour in Holland, wie schon die Stoffe vom letzten Nameless Hoodie 😉

Like some of my other sweaters, i could have just kept this one on for quite a few days. The sweat fabric is very cozy but not as thick and hot as most common sweaters and it has a nice stretch to it. I got this one on the same shopping spree as the ones from my last Nameless Hoodie 😉

grey and pink fashion womans wear

Ich steh ja total auf meliert, egal in welcher Farbe. Das grau hier mit dem schwarz hat das ganze aber echt voll auf den Punkt gebracht, genau mein Geschmack. Damit es nicht ganz so ‚langweilig‘ wie gekauftes ist, hab ich das mal eben mit einem Hauch kitschigem rosa aufgepeppt. Ich finde es ja richtig cool und überhaupt nicht süss – höchstens vielleicht ein bisschen Tussi xD

I absolutely love those sprinkled fabrics, no matter which color. But this grey with black, that just nailed it – exactly my taste of style. Since i don’t like it boring as simple bought fashion, i pimped it with a soft pink, might be cheesy but i’d rather think of it as cool xD

slim fit hoodie

Ich hab mir hier übrigens den Fotohintergrund von meinen Kids ‚geklaut‘ – normalerweise lichte ich ja sie vor der alten Wand ab. Aber wenn ich schon mal wem die Kamera in die Hand drücken kann, der gerade hier ist….. Ja dann darf ich auch mal davor posieren 😉

Usually, it’s my kids in front of this old wall, but since i had a photographer around, i decided that it’s my time to pose there. I think they won’t mind me ’stealing‘ their background 😉

probeplotten katiela rosenkranz kreuzkette

Das ganz geniale Kreuz hier ist aus der kommenden Plotterserie ‚Tattoo-Liebelei Glaube‘ von Katiela, die ich zur Zeit testen darf. Da sind noch ein paar Dateien mehr im Anmarsch, die genauso klasse sind! Ich versuche gerade möglichst alle noch durch zu testen, bevor sie am 25.3. dann erscheinen 😀 Das Kreuz hat hier einfach wie Faust aufs Auge gepasst und ich als Christin trage das natürlich sehr gerne zur Schau <3

Nun aber genug von mir, ich lege euch jetzt mal ganz dolle ans Herz, dass ihr rüber zu Facebook huscht und euch die grandiosen Designbeispiele meiner Probenähmädels anschaut. Es sind so viele unglaublich tolle Hoodies entstanden, ich hab unzählige Male gedacht: oh DEN will ich auch! Lasst euch inspirieren <3

This awesome cross here is part of the new plotter series ‚Tattoo-Liebelei Glaube‘ by my friend Katiela, which i’m testing at the moment. She has some more files coming up, that are just as great as this one here! And i’m trying to test all of them until she’s launching them on 25th of march 😀 The cross was a perfect match here and me as a christian, i’m proudly wearing this <3

But let’s focus on my testers now instead of me. I’d really like you to head over to my Facebook page to have a look at all those amazing hoodies from my girls. Over and over i was sitting in front of my computer and thought ‚oh i need one like this too‘. Get inspired <3

Eure Carina

PS: Die Gewinnerin von der e-Book Verlosung ist Marina Müller-Alberring, herzlichen Glückwunsch! Bitte melde dich auf Facebook bei mir :-*

Schnittmuster: Nameless Hoodie by Sewera
Erhältlich über:
Makerist
Etsy
und als Vorbestellung das Papierschnittmuster über SewingPattern.love
Plotterdatei: Tattoo-Liebelei Glaube by Katiela – ab 25.3.16

Zu sehen bei:
RUMS

Von Vögel und Federn zum kuscheln

scream skull dead animal forrest

Na, dass ich gerne in weichen Stoff kuschele, das ist ja nichts neues.. Nichts desto trotz, möchte ich euch gerne meinen neuen Nameless Hoodie zeigen – auch wenn er ’schon wieder‘ aus Alpenfleece ist und ich ihn gerade gar nimmer ausziehen mag <3 Dazu aber zu aller erst noch: Ihr könnt ab SOFORT bis und mit Mittwoch, 16.3.16 um 18.00 Uhr hier und auf Facebook bereits einige Exemplare des neuen e-Books gewinnen 😀 Ich hoffe, ihr rennt jetzt aber nicht gleich davon, sondern bleibt noch bis zum Ende des Beitrages 😉

It’s nothing new that i like love to cuddle in fabric.. But i’d still like to show you my new Nameless Hoodie, even though he’s ‚again‘ made of fluffy cozy sweater fabric. I wont get out of this one here until i smell bad or sport starts :p You also get the chance to win several e-Books here or on Facebook, starting NOW until march, 16th at 18.00h european time. I hope you still stay to finish reading my blog entry 😉

Portrait Sewera Designer

Ich bin ein totaler Fan von blauen Augen zu schwarzen Haaren – ab und an muss das bei mir einfach auch sein 😉 Das Bild hier gefällt mir so richtig gut, das wurde gleich als neues Profilbild genommen.

I absolutely adore blue eyes together with black hair, so every now and then, i need that for myself too. I really like this picture, i even took it as my new profile pic 😉

dark bird

Ich wohne ja fast direkt am Wald, so schön in der Natur. Auch wenn mein Fotograf erst skeptisch war, als ich in den Wald wollte – die Location ist doch mal echt toll, findet ihr nicht auch?

This is where i live, almost next to a forrest, surrounded by nature. When i wanted to go into the woods for today’s pictures, my photographer looked at my funny first, but i’d say we found another perfect location.

scream skull dead animal forrest

Ja und da findet man auch mal tolle Accessoires für Fotos – dieser Tierschädel lag direkt neben dem Baumstumpf von den Fotos. Also mal den Dreck abgeschüttelt und den Tod angeschrien.

Well, since it is pure nature, you also find stuff like this, a skull, there. Shook off the dirt and screamed at death.

blue eyed black hair girl

Die beiden Stoffe, einmal mit Schwalben und dazu mit Federn, die haben mich so angelacht und ich wusste sofort, wie ich die kombinieren werde. Gefunden habe ich die beim Grosshandel, da durfte ich ein paar Ballen Stoffe shoppen – ja ein wahres Paradies für mich <3 Nur, dass ich echt Mühe hatte, mich zu beherrschen, und nicht gleich das ganze Lager leer zu kaufen. Zum Glück hab ich ein eher kleines Auto, da hätte nicht mehr viel mehr rein gepasst 😉 War echt toll und ich hab bereits noch ein paar Stoffe mehr angeschnitten, ebenso haben die Kinder und Mama ausgesucht was ich woraus nähen soll….

When i saw these two fabrics, i knew right away how to combine them and i instantly fell in love with them. I found them when i was fabric shopping at a wholesale, where i can only buy full rolls of cloth. Never mind, i just had to keep myself back so i wouldn’t buy the whole store. Luckily i’ve got a small car and couldn’t fit any more into the trunk. I’ve already cut into some more fabrics and my kids and mom chose some fabrics and told me, what to sew for them.

waldmädchen

Die Hose ist eine AnniNanni Treggins, jedoch noch nicht ganz fertig. Da fehlt noch ein Reissverschluss und der Bund, ebenso ist der Saum noch gar nicht umgenäht. Sieht man zum Glück nicht und war gerade die einzige Hose, die mir dazu gefallen hat. Jetzt muss ich diese unbedingt endlich fertig machen, denn ich finde auch den Stretchjeans echt super toll.

Und nun nochmals zur Verlosung: Ihr habt hier direkt im Blog einmal die Chance, ein e-Book Nameless Hoodie zu gewinnen, dazu einfach einen lieben Kommentar hinterlassen und verratet mir doch mal, mit welchem unfertigen Kleidungsstück ihr schon so vor der Kamera gestanden habt? Wer seine Gewinnchance erhöhen möchte, darf gerne unter dem Gewinnspielbeitrag auf Facebook ebenfalls sein Glück versuchen. Dort sind noch einige meiner Probenäherinnen aufgelistet, bei denen ihr ebenfalls in den Lostopf hüpfen könnt.

This jeans is a AnniNanni Treggins, but as good as she looks here – she’s not finished yet. The jeans‘ still missing its zipper and waistband and i didn’t hem them yet. But they were the only ones i found matching for the photos and luckily, you can’t see it. Now i just finally need to finish them, i really like that stretch jeans and want to wear them for real. Back to the Nameless Hoodie lottery: You can now win one e-book right here in the blog, just leave me a nice comment and tell me, which piece of clothing you’ve ever worn unfinished? You can also increase your chances of winning by heading over to facebook, there you also find a list with my testers, who also give an example away for you guys.

Love,
Carina <3

 

Wildkatze zum kuscheln

nameless hoodie kuschelhoodie schnittmuster nähen

Auf Facebook hab ich vor wenigen Stunden schon das Profilbild aktualisiert, war mal wieder Zeit so nach wohl bestimmt einem halben Jahr 😉 Darauf habt ihr bereits einen Ausschnitt von meinem neuen absoluten Lieblingspulli gesehen. Diesmal ohne Kapuze und ohne Taschen (ja gut, die hab ich doch schon etwas vermisst..) – er ist letzte Woche entstanden und musste unbedingt ganz schnell fertig werden. Der Nameless Hoodie sollte ja noch eine weitere Option mit Kragen bekommen, also hab ich etwas gezeichnet, angepasst, genäht, verworfen, abgetrennt, neu gezeichnet, neu genäht… Ja so wie das halt eben läuft in einem Probenähen. Jedenfalls bin ich jetzt zufrieden und hab mich schon wunderbar eingekuschelt <3

On Facebook, i finally updated the profile picture after at about half a year, it was about time for that 😉 There you could already see a tiny snippet of my new  favorite sweater. This one is without a hood and pockets, he had to be finished very fast. Since i wanted another option for the Nameless Hoodie, i started sketching a collar, sew it, screw it, unstitch it, draw a new one, sew it again… Just the way it works in a test sewing 😉 But now i’m satisfied with it and already spent a few hours cuddling in it <3

nameless hoodie kuschelhoodie schnittmuster nähen

Den Alpenfleece hab ich gehütet wie meinen Augapfel – den habe ich mal an einem Stoffmarkt gesehen und mich verliebt. Mir ist es völlig egal, ob Leoprint nun immer noch modern ist oder ich damit etwas hinterher hinke, mir gefällt er und und fühl mich wohl darin 😀 Gut das liegt zwar an erster Stelle an der flauschigen Innenseite, ich könnte ja alle Winterpullis aus Alpenfleece nähen und mich stundenlang darin einrollen, darin schlafen….. Das habe ich hier übrigens auch gemacht vor dem vernähen. Also nicht darin geschlafen, aber der Stoff hat auf seine Verarbeitung gewartet, ich war am Abend zu müde zum zuschneiden und so hab ich ihn als Decke beim TV gucken genommen 😉 Hab mich also sozusagen schon mal vorgewärmt und mit dem Stoff angefreundet *kicher*

This super cozy fabric has been in my stash for quite a while now and none but me was allowed to touch it. I found it at a fabric market and fell in love. I don’t know whether leoprint is still ‚in‘ or not, i like it and i feel great in it. Well, maybe that’s also due to the fluffy inside of the fabric, if it were up to me, all my winter sweater would be like this. Just to bad, they don’t produce all sweats in this style 😉 With this one here, i already started to ‚warm up‘ before sewing, it’s been in my living room, waiting for me to start cutting it. While i was tired in the evenings, i just took it as a blanket – so we became friends even before it turned into clothing *smile*

rawr kuschelhoodie

Die Fotos habe ich dieses Mal meiner lieben Suzann von muckelie zu verdanken <3 So zwischen zuschneiden und Leistentaschen an ihrem Pulli nähen, sind wir mal eben schnell raus gehuscht bevor der Regen uns erwischen konnte. Und seht ihr das, so ganz klein? Sogar meine Schuhe passen dazu – die haben auch etwas Leoprint an den Seiten 😉

This time, the photos were taken by my dear Suzann from muckelie <3 We made them between cutting here own hoodie and sewing the pockets – before the rain could catch us. And do you see the leoprint on my shoes? I always got a matching pair 😉

sewera ist immer gut drauf

Und so sieht man mich meistens – am lachen! Wer mich kennt weiss, dass ich das nämlich unheimlich gerne mache, tut gut, hält jung, gibt nur etwas Lachfalten 😉 Aber die sehen gut aus find ich, zeugt davon, dass man gelebt hat. Der Kragen ist übrigens auch wie die Kapuze gefüttert, nur hab ich hier die innere Lage mit der linken Stoffseite nach aussen genäht – so hab ich die Kuschelseite vom Stoff auch am Hals um mich zu wärmen – oder eben kuscheln, dafür ist der Stoff ja doch gemacht, oder? 😉

Wie ist das eigentlich bei euch, habt ihr auch immer so saisonale Lieblingsstoffarten? Und wenn ja, woraus könntet ihr jetzt gerade alle eure Kleider nähen? 🙂

And THIS is how you see me mostly – laughing. If you know me, you also know how much i like to do this, it makes you happy and you stay young, you only get some laughing lines 😉 But i actually think they look good on everyone, they show that you’ve had a live and i bet it was a good one! For the lining of my collar, i turned the fabric wrong side out, so i can feel the fluffy side of it to my neck.

Love,
Carina

 

Schnittmuster: Nameless Hoodie by Sewera
Stoff: Stoffmarkt

Zu sehen bei:
RUMS

Play(ful) Boy

PLAY Probeplott

Bald bin ich durch mit den Mini Chill@Homes aus dem Probenähen von muckelie – heute zeige ich euch Nummer 7 von 8 🙂 Dazu gibt es einen Pulli mit einer meiner ersten komplett selbst gezeichneten Plotterdateien *einbisschenstolz*. Na, mögt ihr ein ganz farbenfrohes Outfit sehen? Das knallt so richtig schön.

I’m almost done with showing you our pants from the mini chill@home testsewing – this is number 7 out of 8 I made in this time 🙂 I made junior a matching pullover, which has one of my first completely self drawn plotter designs on it *abitproud*. You wanna see our colorful outfit?

look an airplane

Ich bin ja der Meinung, dass es gerade noch in dem alter doch seeeehr bunt sein darf und soll. Das spiegelt so schön seine Persönlichkeit wider, fröhlich und aufgestellt wie er ist. Und noch total verspielt – dann dürfen das auch die Kleider sein 😉

I think, he in his young age can and SHOULD wear colorful things. That’s like his personality, happy and amiable and totally playful – just like his clothes 🙂

afs mini c@h

Den Stoff habe ich schon ganz lange in meinem Schrank gehütet, das war so ein richtiger Streichelstoff. Jetzt hat er endlich seine Bestimmung gefunden an Junior’s Beinen und ich finde es passt perfekt. Taschen, Passe und Bündchen dazu sind in rot gehalten.

I’ve had this fabric in my storage forever, now it finally found its calling – the perfect fit for the litte cute animals on my son’s legs. Combined with some red knit for the pockets, yoke and waistband.

PLAY Probeplott

Da meine Tochter orange so ganz und gar nicht mag, bleibt davon umso mehr für Sohnemann über. Hier hat das sehr gut gepasst, in meiner Sammlung befand sich noch einiges an neonorangener Folie und so hab ich dann meine Skizze auch endlich digitalisiert und als ersten Test auf seinen Co-Z Kids geplottet. Das passt so toll zu ihm – er hat auch nur einen Play-Knopf, und manchmal vermisse ich den Stopknopf etwas 😉 Aber der ist ebenfalls vorgezeichnet und wird bald auf einem Pulli oder Shirt für ihn landen, vielleicht hilft es ja *hihi*

Since my daughter doesn’t like orange at all, there’s all the more left for my son. I’ve had some neon orange foil left in my stash and finally finished my plotter file for his Co-Z Kids. It’s just so ‚him‘ – he also only has a play button, which got pressed at his birth and I sometimes miss the ’stop‘ button on him. But by now I’ve drawn that one too and hope it helps a bit when i put it onto his next shirt and press it *smile*

jumping boy sports outfir

Ich bin dann mal noch etwas am weiter arbeiten an meinem Nameless Hoodie (yeah, es wird noch mehr Varianten geben!), bevor der kleine Wildfang wieder nach Hause kommt. Bei uns in der Schweiz sind die Kinder ja bis zur Vorschule (Kindergarten, ab 4 Jahren) sehr oft daheim, da sind die 2h, die er in der Spielgruppe verbringt, absoluter Luxus um in Ruhe (und ohne 32489 Mal pro Stunde ‚Mama‘ zu hören) an einem Schnitt oder Anleitung weiter zu verbessern und nähen. Oder aufräumen, da kann man sogar ein ganzes Zimmer fertig machen und putzen bevor wieder alles unter Bergen von Spielsachen begraben ist *hihi*. Geht es euch auch so? Und wenn ja, wozu nutzt ihr diese kurzen Momente des ‚alleine seins‘?

I’m off to work on my Nameless Hoodie (yay, it’s going to have some more options!) before my little boy is back home. Here in switzerland, they usually stay at home with mommy until they go to kindergarden, so the two hours he spends in a toddlers playgroup are a real luxury to work in quiet, without him calling ‚mama‘ for about 32489 times per hour. Or i can clean up a whole room without having to restart after a minute while a huge pile of toys are being laid out to play again. How is that at your home, you feel the same like me? And if you get some free time, what do you use it for – sewing or cleaning up? Or just take a bath *smile*

Eure Carina

Schnittmuster Hose: Mini Chill@Home by muckelie
Schnittmuster Pullover: Co-Z Kids by Sewera
Beide Schnitte neu auch als Papierschnittmuster vorbestellbar bei SewingPattern.love
Stoffe: Alles für Selbermacher & lokaler Stoffladen
Plotterdatei: ‚Play‘ Serie by Sewera (coming soon)

Zu sehen bei:
Made4Boys
DienstagsDinge
Handmade on Tuesday